Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Studium & Beruf Wissen mit Werten vermitteln
Mehr Studium & Beruf Wissen mit Werten vermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 25.01.2010
Im September beginnen die ersten 40 Frauen und Männer an der neuen Hochschule in Kassel ihr Studium, 2013 sollen es bereits 340 Studenten sein. Quelle: CVJM/ddp

Das Ziel der bundesweit ersten Hochschule des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) klingt ein bisschen sperrig und abstrakt: Internationalität. In der Praxis soll es das allerdings nicht sein, sagt Wolfgang Neuser. Der Generalsekretär des deutschen CVJM-Gesamtverbandes und Gründungsrektor der Hochschule strebt einen grenzenlosen Austausch von Studierenden und Lehrenden aus CVJM-Instituten und Hochschulen in aller Welt an – auf der Basis der weltweiten Zusammenarbeit in der International Coalition of YMCA Universities. „Wir haben einen internationalen Ansatz, weil wir weltweit vernetzt sind“, betont Neuser.

Weltweit gibt es bereits zehn Ausbildungsstätten nach Art der ersten deutschen CVJM-Hochschule in Kassel. In der Einrichtung will der CVJM jungen Menschen für seine internationale Jugendarbeit bessere Qualifikationen vermitteln. Im September dieses Jahres geht es los, an den Lehrplänen und der Besetzung der Dozentenstellen wird derzeit noch gearbeitet. Für Rektor Neuser ist schon jetzt klar: „Das Angebot ist einzigartig.“ In Kassel soll Wissen mit christlich orientierten Wertmaßstäben auf hohem Niveau vermittelt werden.

Studienbetrieb startet im September

„Die Anforderungen an die Qualifikation sind gestiegen, um in der christlichen Jugendarbeit international bestehen zu können“, sagt Neuser. Nur mit Bachelor- und Masterstudienabschlüssen sei auch in Zukunft eine erfolgreiche, internationale Kooperation im YMCA-Netzwerk sichergestellt. Dies sei spätestens mit der Verabschiedung des neuen Hochschulrahmengesetzes 1999 klar geworden. „Da hat es bei mir geklingelt“, erinnert er sich. Bereits im Jahr 2002 hatte er das erste Konzept für die erste CVJM-Hochschule Deutschlands den Leitungsgremien des Verbandes vorgelegt: „Jetzt ist die Zeit reif.“

Im September 2009 soll der Hochschulbetrieb mit bis zu 40 Studenten und vier Professoren starten. Ab 2013 plant der CVJM mit 340 Studenten, zwölf Professoren sowie mit wissenschaftlichen Mitarbeitern und Honorarkräften. Im vierjährigen Präsenzstudium werde der Studiengang Religions- und Gemeindepädagogik/Soziale Arbeit gelehrt. Im Fernstudium soll Soziale Arbeit, Sozial- und Diakoniemanagement sowie ab 2010 Religions- und Gemeindepädagogik angeboten werden. Einer der Professoren, der ab September in Kassel lehren wird, ist der evangelische Theologe Klaus Schulz aus Göttingen, der im März dieses Jahres als Professor berufen wurde.

Für die Absolventen der neuen Hochschule sieht Neuser zahlreiche berufliche Betätigungsfelder, angefangen von der regionalen wie weltweiten CVJM-Jugendarbeit über die Tätigkeit als Jugendreferenten oder Gemeindepädagogen in Kirchengemeinden, in der kirchlichen wie öffentlichen Jugendarbeit sowie in der Theologie.

240 Euro Studiengebühr im Monat

Die geschätzten jährlichen Kosten von 614.000 Euro für das Jahr 2009/2010 sowie 930.000 Euro für 2010/2011 für den Hochschulbetrieb sollen über Studiengebühren, Spenden und kirchliche Zuschüsse abgedeckt werden. 240 Euro im Monat betrügen die Gebühren für jeden Studenten, für 165 Euro pro Monat soll man auf dem Campus wohnen können und für weitere 120 Euro monatlich auch verpflegt werden.

www.cvjm.de

von Cornelia Harberg/ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu hoher Leistungsdruck, Finanzierungsprobleme oder falsche Erwartungen - es gibt viele Gründe, warum Studenten sich vor dem Uni-Abschluss exmatrikulieren. Studienabbrecher stehen oft gar nicht so schlecht da wie man denkt. Viele starten direkt ins Berufsleben oder beginnen eine Ausbildung.

23.01.2010

Blut abnehmen, Ultraschalluntersuchungen und Anamnese - im neuen Trainingszentrum STÄPS der Uni-Klinik Göttingen bereiten sich angehende Mediziner auf die Praxis vor.

25.01.2010

Theoretisch wurde es Vätern in den vergangenen Jahren wesentlich erleichtert, Elternzeit zu nehmen. Doch in der Praxis fällt es vielen immer noch schwer, sich mit allen Konsequenzen für die Karrierepause zugunsten der Familie zu entscheiden.

25.01.2010