Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Richtig bewerben Wenn man aus der Firma ausscheidet
Mehr Studium & Beruf Richtig bewerben Wenn man aus der Firma ausscheidet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kündigungsfristen: Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses unterliegt bestimmten Fristen. Dabei spielt es eine Rolle, wie lange der Mitarbeiter schon im Unternehmen ist. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) sieht beispielsweise bei einer Arbeitsdauer von zwei Jahren eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats vor, bei einem Arbeitsverhältnis von 20 Jahren verlängert sich diese Frist auf sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats. Die Kündigungsfristen sind festgeschrieben im Paragraf 622 BGB. Abweichende Regelungen können aber in Tarifverträgen vereinbart werden.

Kündigen in der Probezeit: Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Arbeitszeugnis: Ein Arbeitszeugnis muss neben den Angaben zur Person und der Verweildauer im Unternehmen über die Position des Mitarbeiters informieren, hinzu kommen Angaben über die Leistung, zum Beispiel die Arbeitsbereitschaft und den Arbeitserfolg. Auch das Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern muss bewertet werden. Es folgt der Schlussabsatz mit einem Dank für die erbrachten Leistungen und guten Wünschen für die Zukunft. Bei der Formulierung hat sich eine Art Geheimcode entwickelt, der hinter einer vermeintlich wohl klingenden Formulierung oft das Gegenteil verbirgt. Die Aussage „hat sich im Rahmen seiner Fähigkeiten eingesetzt“ soll zum Beispiel auf schwache Leistungen hinweisen, „erledigte alle Arbeiten mit großem Fleiß und Interesse“ weist auf fehlende Erfolge hin. „Er hat die ihm übertragenen Arbeiten stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt“ meint dagegen eine glatte Eins.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was Sie über Kündigung, Gehalt und Arbeitsvertrag wissen sollten

Wie fülle ich Online-Bewerbungsformulare richtig aus? Worauf kommt es bei einer E-Mail-Bewerbung an?

Grundsätzlich gilt: Die Gehälter können je nach Ausbildung, Berufserfahrung, Position und Einsatzort nach oben oder unten abweichen.