Navigation:
Die sommerliche Variante der Jumpsuits mit kurzen Hosenbeinen und dünnen Trägern nennt sich Playsuit. Auch Volcom zum Beispiel hat das angesagte Teil im Programm (ca. 33 Euro).

Die sommerliche Variante der Jumpsuits mit kurzen Hosenbeinen und dünnen Trägern nennt sich Playsuit. Auch Volcom zum Beispiel hat das angesagte Teil im Programm (ca. 33 Euro). © Volcom/dpa-tmn

Mode

Playsuits stehen nur größeren Frauen

Wer im Sommer Beine zeigen will, liegt mit einem Playsuit genau richtig. Der Einteiler eignet sich besonders gut für große, schlanke Frauen. Doch beim Kauf eines Playsuits sollte man auf ein paar Dinge achten.

München. Sie sind die Sommer-Variante des Jumpsuits: Playsuits stehen aber nicht jedem Figurtyp gut. Die Einteiler mit kurzen Hosenbeinen sehen nur an Frauen ab 1,70 Meter Körpergröße sowie "mit schlanker Figur und vorzeigbaren Beinen wirklich gut aus".

Das findet die Styling-Expertin Janine Katharina Pötsch aus München. Ihr Rat zur Auswahl: "Der Playsuit sollte im Schritt wirklich gut sitzen und dort nicht einengen", erklärt Pötsch. "Er sollte auch am Bauch einen kleinen Abnäher haben, denn ein zu locker über den Bauch getragenes Playsuit kann schnell einen nicht vorhandenen Schwangerschaftsbauch zaubern."

Sie empfiehlt außerdem Modelle aus Baumwolle oder Naturfasern, damit der Stoff beim Sitzen nicht zu stark verknittert oder man darin schnell schwitzt.

dpa


Anzeige