Menü
Anmelden
Mehr Familie Trauer Andenken bewahren
Andenken bewahren

Gestaltung der letzten Ruhestätte - Modernes Grab erinnert an den Verstorbenen

In früheren Zeiten waren Gräber in Deutschland zumeist recht schmucklose Orte des stillen Gedenkens – ein Grabstein auf einer mit Gras bewachsenen Fläche, von Buchsbaum oder einem Gitter umzäunt oder von Efeu umrankt. Das änderte sich, als das aufstrebende Bürgertum im Laufe des 19. Jahrhunderts begann, seine Gräber nach eigenen Vorstellungen üppig mit Blumen und Pflanzen zu schmücken.

02.04.2015

Das Wichtigste im Blick - Der tägliche NP-Newsletter

Lesen, was Sie wirklich interessiert: Neben den Top-News des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil oder Ihrer Region. Stellen Sie sich Ihren Newsletter nach Ihren Interessen zusammen – und erhalten die aktuellen Nachrichten in Ihr Postfach.

Die Totenasche kann auch an anderen Orten als auf dem klassischen Friedhof beigesetzt werden.

02.04.2015

Frische Farben bestimmen die Bepflanzung auf den Friedhöfen.

02.04.2015

Skulpturen aus Stein, Stahl und Glas sind ein Spiegelbild ihrer Zeit.

02.04.2015
Anzeige

Immer mehr Gotteshäuser werden in Kolumbarien umgewandelt. In Hannover bieten zwei Gemeinden ein Grab in der Kirche an.

02.04.2015

Service - Anzeige aufgeben

Im Online-Service-Center der Neuen Presse, kurz OSC genannt, können Sie Ihre Anzeigen aufgeben - alles online und rund um die Uhr. Um das OSC nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig kostenlos registrieren.

Anzeige