Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitten im Leben Inklusion durch Vielfalt
Mehr Familie Mitten im Leben Inklusion durch Vielfalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Unterwegs: Der Beförderungsdienst der GiS leistet einen Beitrag zur Mobilität für Menschen mit Handicap. Quelle: GiS

Die „gemeinnützige Gesellschaft für integrative Sozialdienste mbh“, kurz GiS, bietet ambulante Leistungen aus dem Assistenz- und Pflegebereich bis zu 24 Stunden pro Tag an. Weitere Angebote für erwachsene Menschen mit einer Beeinträchtigung beziehen sich auf Assistenzen in der Arbeitsund Studienassistenz sowie auf Leistungen des Ambulant Betreuten Wohnens (ABW). Unterschiedliche Wohnformen – als Einzelperson, als Paar oder in einer Wohngemeinschaft – werden in enger Kooperation mit den Beteiligten entwickelt.

Integrationsassistenz in Schulen, Familienentlastende Dienste, Freizeiten und Leistungen der Sozialpädagogischen Familienhilfe mit heilpädagogischer Ausrichtung sind Angebote für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung. Des Weiteren leistet der Beförderungsdienst einen Beitrag zur Mobilität für Menschen mit einem Handicap.

Aufgrund der langjährigen und vielfältigen Erfahrungen als ambulanter Anbieter ist es immer möglich, auf die unterschiedlichen individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Einzelnen einzugehen und die Belange und Erfordernisse zu realisieren. Abhängig von den Anforderungen an die jeweilige Aufgabe werden die Mitarbeiter in enger Abstimmung mit dem Kunden ausgesucht. Erst wenn alle Beteiligten sich eine Zusammenarbeit vorstellen können, wird diese vereinbart. Je nach Erfordernis und gesetzlicher Voraussetzung werden Mitarbeiter beschäftigt, die eine dreijährige pädagogische oder examinierte Ausbildung nachweisen können. Mitarbeiter ohne spezifische Berufsausbildung werden intern angeleitet und qualifiziert.

Eine zielgerichtete und kooperative Zusammenarbeit mit den Kunden sowie vielfältig qualifizierte Mitarbeiter gewährleisten die individuelle und zufriedenstellende Leistungserbringung. Eine Voraussetzung für das Gelingen von Inklusion ist die Bereitstellung einer Angebotsvielfalt, aus der die betreffende Person oder deren Angehörigen die individuellen Leistungen auswählen können.

Als ambulanter Leistungsanbieter sieht die GiS es als Verpflichtung an, gemeinsam mit den Kunden das Portfolio weiterzuentwickeln, um den Anforderungen der Inklusion immer ein Stück näherzukommen und einen Beitrag für die Selbstbestimmung der Menschen mit Beeinträchtigung zu leisten.