Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
HAJ Hannover Marathon Der HAJ Marathon macht mobil
Mehr Familie HAJ Hannover Marathon Der HAJ Marathon macht mobil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 04.04.2018
Sportlicher Typ: Flughafen-Chef Dr. Raoul Hille will am 8. April wieder mitlaufen. Quelle: Hannover Airport
Hannover

Ein kurzer Blick zurück: Wie zufrieden waren Sie mit dem dritten HAJ Hannover Marathon?

Sehr zufrieden. Die Wochenenden rund um den HAJ Hannover Marathon scheinen jedes Jahr unter einem guten Stern zu stehen. Seit Jahren steigende Teilnehmerzahlen, zufriedene Finisher und sportliche Bestzeiten. Dazu Zehntausende Zuschauer an der Strecke bei bestem Wetter – das sind schon besondere Tage für die Stadt.

Auch die HAZ und die NP haben über eine stolze Zahl berichtet: Über 5,8 Millionen Passagiere, ein neuer Rekord für Ihren Flughafen mit 400 000 Passagieren mehr als im Vorjahr. Welche Gründe sehen Sie?

Unser Vertrieb und die gesamte Flughafen- Mannschaft haben in der Tat einen tollen Job gemacht. Eine Vielzahl von Airlines mit Zielen in attraktiven Urlaubsgebieten und wichtige Businessstrecken haben die Fluggastzahlen deutlich belebt. Auch das größere Low-Cost- Angebot hat sich positiv auf den Verkehr ausgewirkt. Dazu sind wir erneut kundenfreundlichster Airport geworden. Diesen Schwung haben wir in das Jahr 2018 mitgenommen. Auch in den ersten drei Monaten ist der Verkehr erneut gewachsen.

 Für den Hannover Airport gab es eine besondere Auszeichnung: Pünktlichkeitsplatz eins in Deutschland mit nur 15,2 Prozent Verspätung. Macht Sie das zufrieden oder sogar stolz?

Natürlich. Da steckt eine Menge Arbeit dahinter. Die betrieblichen Prozesse müssen greifen und alle Abläufe rund um die Abfertigung einer Maschine genau getaktet sein. Hier haben insbesondere unsere Flughafen-Tochter, die Hannover Aviation Ground Services AGS, und der Verkehrsbereich einen großen Anteil am Erfolg.

2018 wird ein Jahr der Modernisierung des Flughafens Hannover. Welche Baumaßnahmen werden Sie angehen?

Neben einzelnen Baumaßnahmen auf den Flugbetriebsflächen stehen ab Herbst nun die Terminals B und C im Fokus. Diese werden wir im öffentlichen und im Sicherheitsbereich umbauen. Unser Ziel ist es, mit neuester Sicherheitstechnik mehr Service und schnellere Prozesse bei der Abfertigung der Passagiere zu ermöglichen. Während der Bauzeit werden die Terminals zum Teil gesperrt. Die Auswirkungen auf die Fluggäste werden wir aber so gering wie möglich halten. Beeinträchtigungen im Flugplan wird es nicht geben.

Bei Ihnen kann man abfliegen und ankommen, der Airport bietet aber auch Urlaub von Anfang an. Sie haben ein eigenes Reisebüro

Unsere Reisewelt Hannover Airport ist sehr beliebt. Städtereisen, der klassische Familienurlaub am Mittelmeer, eine Kreuzfahrt auf dem Nil oder die Fernstrecke in die USA – unsere Urlaubsexperten haben eine Menge guter Angebote. Wir sind aber kein Reiseveranstalter, sondern ein Vermittler. Das Gute: Jede Reise beinhaltet den Parkplatz direkt am Hannover Airport inklusive. Unter www.haj.de haben Sie einen guten Überblick.

 Jahrelang war die Türkei das beliebteste Reiseziel der Deutschen. Dann entschieden sich immer weniger Deutsche für Antalya und Side. Jetzt ist von einem neuen Boom die Rede. Kommt die Türkei zurück?

Definitiv. Die Flüge in die Türkei, aber auch nach Nordafrika sind zunehmend wieder gut gebucht. Nicht umsonst wird Antalya auch in diesem Jahr wieder eines der top gebuchten Ziele ab Hannover sein.

 Die Medien mussten in den vergangenen Monaten mehrmals darüber berichten, dass Airlines in Konkurs gegangen sind. Welche Auswirkungen hat das Airline-Sterben auf einen Großflughafen wie Hannover?

Das Aus für Air Berlin hatte für den Flughafen Hannover 2017 keine Auswirkungen mehr. Die Strecken wurden von anderen Airlines übernommen, und unter dem Strich haben wir keine Passagiere verloren. Die Insolvenz von Air Berlin zeigt aber, wie hart der Wettbewerb in der Airline- und Airport-Branche ist. Und wenn dann sogar eine deutsche Traditions-Airline aus dem Markt ausscheidet, ist das schon eine traurige Nachricht.

Sie haben am Flughafen eine bio-basierte Kantine, Nachhaltigkeitsprogramme und fördern Fitness. Wie wichtig sind Ihnen gesunde Mitarbeiter und was tun Sie im Unternehmen für die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter?

Ganz wichtig. Wir haben ein wirklich großes Paket für die Gesundheit unserer Mitarbeiter geschnürt. Neben einer erstklassigen Kantine bieten wir kostengünstige Mitgliedschaften in Fitnessstudios an. Wir unterstützen das Thema „mit dem Fahrrad zur Arbeit“. Dafür sind wir sogar prämiert worden. Aktuell bieten wir die Möglichkeit zur Darmkrebsfrüherkennung an. Wir haben Ansprechpartner und Sprechstunden für psychische Belastungen. Als familienfreundlicher Arbeitgeber ist es uns wichtig, eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Freizeit zu haben. Und nicht zuletzt kann jeder Mitarbeiter natürlich kostenfrei am HAJ Hannover Marathon teilnehmen.

 Sie bleiben bis 2020 an der Seite des Marathons.Mindestens. Warum ist Ihnen dieses Engagement so wichtig?

Der HAJ Hannover Marathon macht Menschen mobil und verbindet Menschen. Nicht nur Hannoveraner, sondern aus der ganzen Welt. Das sind Attribute die auch gut zum Hannover Airport passen. Wenn Sie dann die Begeisterung auf und an der Strecke erleben, dann ist das ein Beleg dafür, dass das Event wirklich ankommt. Das ist tolles Standortmarketing und tut Hannover gut.

Sie haben bereits zwei Mal persönlich am Marathon teilgenommen. Sind Sie am 8. April wieder laufend dabei?

Wenn mir die aktuelle Erkältungswelle keinen Strich durch die Rechnung macht, bin ich natürlich auf der Strecke.

Was muss passieren, dass Sie als Lauffreund und Hauptnamensgeber am Abend des 8. April glücklich und zufrieden sind?

Ich hoffe, das wird nicht erst am Abend der Fall sein. Wenn alle Läufer gesund im Ziel angekommen sind und auch die Zuschauer viel Spaß hatten, bin ich zufrieden. Und wenn dann noch die eine oder andere Bestzeit herausgekommen ist, umso besser. Die Organisatoren von eichels:Event werden mit Sicherheit für ein erfolgreiches Wochenende sorge