Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Kindergartenkinder sollten nicht mehr zu viel Buggy fahren
Mehr Familie Aktuelles Kindergartenkinder sollten nicht mehr zu viel Buggy fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 20.12.2017
Der Buggy ist für den Transport kleiner Kinder wichtig. Wenn sie aber schon laufen können, sollten Eltern sie nicht länger als 45 Minuten pro Tag kutschieren. Quelle: Oliver Berg/dpa
Anzeige
Münster/Hamburg

Ab und zu dürfen auch etwas ältere Kinder sich noch im Buggy kutschieren lassen. Mehr als 45 Minuten pro Tag sollten es im Kindergartenalter aber nicht mehr sein, rät Prof. Robert Rödl, Chefarzt für Kinderorthopädie, in der Zeitschrift "Eltern" (Ausgabe 1/2018).

Wenn ein Kind sicher laufen kann, sollte es das auch meistens tun. Eltern sollten deshalb möglichst auf den Buggy verzichten - auch wenn das Konflikte bedeutet und der Weg zum Kindergarten zu Fuß deutlich länger dauert. Lauffaule Kinder lassen sich zum Beispiel mit kleinen Wettrennen motivieren.

Manche sind auch lieber mit Laufrad unterwegs oder gehen eher zu Fuß, wenn sie dabei einen Einkaufstrolley ziehen oder einen Puppenwagen schieben dürfen.

dpa

Der Umgang mit Patienten ist für Pfleger nicht immer leicht. Viele Probleme ergeben sich dann, wenn sie ihre Schmerzen nicht benennen können. Doch es gibt eine Methode, die die Arbeit vereinfacht.

19.12.2017

Einige Babymilchprodukte des Molkereikonzerns Lactalis sind möglicherweise mit Salmonellen belastet. Der Erzeuger startete daher eine weltweite Rückrufaktion.

11.12.2017
Aktuelles Es ist aus! Es ist aus? - Wenn Stalker sich nicht abfinden

Meistens tun es Ex-Partner, manchmal tun es gekränkte Mitarbeiter oder Bekannte, schlimmstenfalls tun es Psychopathen. Stalking verstört die Seele, zerstört Leben und endet in seltenen Fällen sogar tödlich. Für das Opfer und manchmal auch für den Täter.

11.12.2017
Anzeige