Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Fernsehen für Jugendliche nicht die größte Erfindung
Mehr Familie Aktuelles Fernsehen für Jugendliche nicht die größte Erfindung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 06.12.2017
Ohne Fernsehen kommen die wenigsten Jugendlichen aus. Doch nur ein kleiner Teil hält das Gerät für die größte Erfindung. Quelle: Caroline Seidel
Anzeige
Berlin

Die wenigsten Jugendlichen in Deutschland sehen im Fernsehen eine wichtige Erfindung. Bei der Frage "Was ist für Sie die größte Erfindung der Menschheit?" und einer Handvoll möglichen Antworten entschieden sich in einer Umfrage nur 3 Prozent für das TV.

Das Smartphone schnitt mit 7 Prozent ebenfalls bemerkenswert schwach ab. Die Jeans waren mit 8 Prozent kaum angesehener. Mit großem Abstand führt die Antwort "Computer und Internet", die von 49 Prozent ausgewählt wurde. Das Auto kam auf 29 Prozent.

Die Meinungsforscher von Kantar Emnid hatten mehr als 500 Leute im Alter von 14 bis 20 Jahren befragt. Die Zahlen wurden vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Jugendwettbewerb "jugend creativ" veröffentlicht.

dpa

Zehntausende Schüler können nicht gut genug lesen - Tendenz steigend. Andere Staaten ziehen reihenweise an Deutschland vorbei. Für die Bundesregierung ist die neuste Schulstudie ein Weckruf.

05.12.2017

In den ersten vier Jahren ihrer Schulzeit sollten Kinder Grundkenntnisse in Rechnen, Lesen und Schreiben erwerben. Wie gut oder schlecht die Schüler nach der Grundstufe tatsächlich lesen können, haben Bildungsforscher nun untersucht.

05.12.2017

Auch Kinder werden durch ihre TV-Programme und ihre Heldinnen sowie Helden schon frühzeitig an Rollenbilder gewöhnt. Eine Expertin beklagt: Bei weiblichen Identifikationsfiguren mangelt es an Vielfalt.

04.12.2017
Anzeige