Navigation:
Abgelehnte Lebensmittel sollten nicht vom Speiseplan gestrichen werden, sondern immer wieder mal angeboten werden.

Spaghetti ohne alles: Viele Eltern machen sich Sorgen, wenn ihr Kind beim Essen mäkelig ist oder einiges ganz ablehnt. Überreden hilft da wenig. Was Eltern tun können, erklärt das Netzwerk Gesund ins Leben.

Eine Frau in Miami zeigt sich nach dem Hurrikan «Irma» hilfsbereit. Damit ist sie unter ihren Geschlechtsgenossinnen keine Ausnahme, wie Forscher in Zürich herausfanden.

"Gib den anderen doch was ab", bekommt ein Mädchen häufiger gesagt. "Wehr dich, lass dir nix wegnehmen", heißt es bei einem Jungen eher. Im Gehirn hinterlässt das lebenslang Spuren: Teilen macht Frauen im Mittel glücklicher als Männer.

Sind Demenzkranke genügend beschäftigt, ist das Risiko geringer, dass sie weglaufen.

Ein Demenzkranker geht aus dem Pflegeheim. Keiner weiß wohin: Eine Schreckensvorstellung für Heimmitarbeiter und Angehörige. Ein Weglaufen zu verhindern, stellt die Heime vor große Herausforderungen. Was können sie tun?

Fast drei Viertel der Bundesbürger sind zufrieden mit ihrem Sexualleben - ergab eine repräsentative Befragung des Instituts YouGov. Foto: Jörg Lange/dpa

Es sind Erkenntnisse, die Einblicke in das Liebesleben der Deutschen geben: Mehr Männer als Frauen wünschen sich mehr Sex. Und prüde sind die Deutschen nicht im Bett.

In der Pflege herrscht ein großer Fachkräftemangel. Die Gewerkschaft Verdi sieht den Grund in der schlechten Bezahlung.

Vom langen Warten auf Hilfe beim Waschen bis zu riskanten Missverständnissen bei Operationen: Der Pflegenotstand in Deutschlands Kliniken hat viele Gesichter. Welche Therapie soll helfen?

Ein Oberlandesgericht fällte ein Urteil beim Streit um einen Versorgungsausgleich.

Nach längerer Trennung erlischt bei ehemaligen Paaren normalerweise der Anspruch auf einen Versorgungsausgleich. Anders sieht das jedoch aus, wenn die Ex-Partner wirtschaftlich noch voneinander abhängen.

Flauschig und warm im heimischen Gefilde: Wie die Schneeeulen-Küken fühlen sich auch viele Studenten wohl bei den Eltern.

Jungs müssen selten im Haushalt mitarbeiten, Mädchen schon. Das hat Folgen: Junge Männer ziehen nur ungern bei den Eltern aus und werden zu Nesthockern. In Bayern ist das Phänomen besonders ausgeprägt.

Auch nach einer Trennung behält das Kind den Doppel-Nachnamen. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn/dpa

Wenn Eltern als Nachnamen für ihr Kind einen Doppelnamen festlegen, lässt er sich nicht einfach aufheben. Dafür muss die Mutter oder der Vater nach einer Trennung gewichtige Gründe anführen. Grundsätzlich wird der Name als wichtiger Bestandteil der Identität betrachtet.

1 2 3 4 5 6 7 8 ... 147
Anzeige