Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Restauranttests Urlaubsgrüße aus Steinhude
Mehr Essen & Trinken Restauranttests Urlaubsgrüße aus Steinhude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 22.08.2012
Direkt am Wasser: Schweers Fischerkate Quelle: Dröse

★ Ambiente: Wir sind mittendrin, Steinhude Zentrum. Hier flanieren Gruppen, Familien oder Paare, die einen Ausflug an das größte Binnengewässer Niedersachsens machen. Schweers Fischerkate ist von der seeabgewandten Seite zu erreichen, in den Biergarten mit fantastischer Aussicht auf das Steinhuder Meer geht man durch einen Torbogen neben dem Restaurant-Eingang. Die Fischerkate ist ein Fachwerkbau, und auch drinnen bestehen die Wände aus dicken dunklen Holzbalken mit weißen Feldern. Der Gastraum ist lang nach hinten gezogen und verfügt über etwa 30 Plätze. Die Wände sind mit Fotos aus der Geschichte der traditionellen Fischerei und Räucherei in Steinhude geschmückt – wir sehen Gruppen von Fischern oder die Straßen der Stadt aus vergangenen Zeiten. Natürlich dürfen auch ausgestopfte Fischköpfe an der Wand nicht fehlen.

★ Publikum: Schon die Öffnungszeiten des Restaurants (11 bis 17 Uhr) geben ein eindeutiges Signal. Betreiber Heinz Schweer richtet sein Angebot hauptsächlich an Gäste, die einen Ausflug nach Steinhude machen. Und so ist es dann auch: Hier und im Biergarten sitzen Leute, die zuvor auf der Promenade spazieren gegangen sind oder eine Bootsfahrt auf dem Meer gemacht haben – vielleicht sogar wie wir eine Fahrt mit einem urigen Auswandererboot zur Festung Wilhelmstein, die auf einer künstlichen Insel errichtet worden ist (Hin- und Rückfahrt: Erwachsene sieben Euro, Kinder vier Euro).

★ Service: Die Bedienung ist freundlich und denkt mit. Sie fragt, ob wir für die Kinder kleineres Besteck brauchen. Es ist auch kein Problem, den Backfisch mit Kartoffelsalat für die Kleinen aufzuteilen und auf zwei Tellern zu servieren. Einzig vergisst sie, dass wir auf dem Fischteller anstatt Kartoffelsalat lieber Bratkartoffeln (kostet zwei Euro Aufschlag) gehabt hätten.

★ Essen und Trinken: Nach unserem Ausflug auf die Insel Wilhelmstein haben wir Hunger. Für die Kinder bestellen wir Backfisch mit Bratkartoffeln (8,50 Euro) – wie erwähnt bekommen wir zwei Teller, die zusammen sogar mehr als eine Portion ausmachen. Der Fisch ist saftig und von einer frischen, knusprigen Panade umgeben. Der Kartoffelsalat mit Mayonnaise schmeckt wie selbstgemacht von Muttern. Die Kinder sind zufrieden.

Die Erwachsenen bekommen vor dem Hauptgericht einen gemischten Salat. Besonders aufgefallen ist uns davon die Salatgurke mit Dill. Natürlich darf Schweers Fischteller (16,80 Euro) nicht fehlen – und der ist mächtig: Jeweils ein Filet von Aal, Zander und Lachs liegen gut gebraten auf dem Teller. Der lauwarme Kartoffelsalat mit Speck ist säuerlich, aber mit zu viel Öl angemacht.

Der Fischerschmaus (9,50 Euro) ist ein tellergroßes Omelette mit Stückchen vom Räucherfisch (hauptsächlich Lachs) und ziemlich kräftig: Dafür sorgen neben Ei und Fisch noch Kartoffeln, Zwiebeln, Schnittlauch und Speck. Die Portion ist groß, wir müssen sogar ein bisschen kämpfen, aber es schmeckt.

Abstriche müssen wir beim Wein machen. Der 2009er Rheinhessen Grauburgunder hat eine Temperatur, die wir eher bei einem Rotwein erwartet hätten. Wir können daher nur ahnen, dass der Wein gut gekühlt ein passender Begleiter zum Fisch gewesen wäre.

★ Fazit: Schweers Fischerkate beherrscht den Fisch auf die klassische Art, bei den Beilagen gibt es unterschiedliche Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut – hier gibt es wirklich große Portionen.

Schweers Fischkate

Alter Winkel 6

31515 Steinhude am Meer

05033/84 67

www.schweers-fischerei.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr, Montag Ruhetag. Biergarten täglich 11 bis 18 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!