Navigation:

DAS SCHMECKT RICHTIG LECKER: Lotte (4) ist großer Fan der Waffeln.© Heusel

Kindertest Spezial

"Sugar & Spice": Hier versüßen wir uns das Leben

Einmal im Monat testen wir die Kinderfreundlichkeit von Restaurants. Heute: das „Sugar & Spice“ in der Südstadt. Das Restaurant hat den Ruf, die weltbesten Cupcakes zu machen. Aber die Karte bietet noch viel mehr.

Ambiente
Selten haben wir ein Restaurant gesehen, das so kreativ, liebevoll und im Einklang mit der Jahreszeit dekoriert ist wie das „Sugar & Spice“. Wir sind am Wochenende vor Halloween da und im Laden wimmelt es vor Kürbissen, Gespenstern und Co. Das liebste Deko-Element für die Kinder ist Mr. Vampir, der in seinem großen Mund Süßigkeiten versteckt hat. Aber auch abgesehen von dieser sagenhaften Deko ist das kleine Restaurant sehr geschmackvoll und modern  eingerichtet.

Service
Wir werden von einer jungen Frau bedient, die sichtlich Freude an der Begeisterung unserer Kinder für die Gestaltung des Restaurants hat. Sie berät gut, hat den Tisch immer im Blick und nimmt auch die Überlegungen der Kinder beim Aussuchen der Cupcakes sehr ernst – schließlich sind die kleinen Kuchen schon optisch  eine große Verführung, da fällt die Wahl wahrlich nicht leicht.

Essen und Getränke
In der Südstadt hat sich herumgesprochen, dass es im „Sugar & Spice“ die weltbesten Cupcakes geben soll. Das können wir nach dem Test voll unterschreiben. Die süßen Minikuchen mit den kreativen Verzierungen sind  wahre Geschmacksbomben  mit hohem Suchtpotenzial. Unser Jüngster beschließt, sein Abendessen rein süß zu gestalten und bestellt – abgesehen vom Cupcake (3,50 Euro) – auch heiße Waffeln mit Puderzucker (4,50 Euro), dazu eine Bio- Zisch-Brause (3,10 Euro). Vier große Waffeln bekommt er serviert, nach der dritten streikt sein Magen. Das letzte Stück verteilt er großzügig an die Familie, nicht ohne zu verkünden, dass es die leckersten Waffeln seines Lebens gewesen seien.
Auf der Kinderkarte gibt es klassische Kindergerichte wie Fischstäbchen mit Pommes (sechs Euro). Die Fischstäbchen bestehen aber nicht aus dem gängigen, relativ geschmacksneutralen Pressfleisch – diese Stäbchen riechen und schmecken tatsächlich nach Fisch, da sie aus frischem Fischfilet hergestellt wurden. Die junge Testerin war beim ersten Bissen völlig überrascht.  
Überhaupt: Im „Sugar & Spice“ wird viel für die Geschmacksnerven getan. Die Kürbissuppe (4,80 Euro) ist ein Aroma-Höhepunkt, der volle Kürbisgeschmack mit einer angenehmen Schärfe ist ein toller Starter. Hinter dem Gericht mit dem klangvollen Namen „Jenseits von Eden“ verbergen sich schwarze Tagliatelle mit geräuchertem Lachs und Spinat, der Lachs ist zart, die Weißwein-Sahnesauce passt hervorragend und rundet das Essen gut ab. Der Caesar Salad (9,90 Euro) ist eine große Portion, die Putenbruststreifen sind  kross gebraten. Auch empfehlenswert: der panierte Schafskäse auf Salatbett (9,60 Euro) ist so perfekt gebacken, dass der Käse butterweich ist und dennoch seine Form hält.

Kinderfazit
Tolles Restaurant jenseits der üblichen Standards. Übrigens: Keine 100 Meter entfernt liegt ein großer Spielplatz.

Elternfazit
Wir haben 67 Euro bezahlt, das war für fünf Personen völlig okay. Das „Sugar & Spice“ kann weit mehr als „nur“ die besten Cupcakes backen, den Spagat bis zur herzhaften Küche schafft das Team prima.

  • Spielangebot
  • Kinderkarte
  • Nicht barrierefrei
  • Wickelmöglichkeit
  • bar, EC, Kreditkarte

Sugar & Spice
Stüvestraße 10
30173 Hannover
0511/72 71 46 15

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10.30 bis 22 Uhr, Freitag bis Sonntag 9 bis 22 Uhr.

Von Maike Jacobs


Anzeige