Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Restauranttests „Lieblingsbar“ – Hier steckt ganz viel Liebe drin
Mehr Essen & Trinken Restauranttests „Lieblingsbar“ – Hier steckt ganz viel Liebe drin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.05.2017
Lisa Hattendorf und Jannik Preusche. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover


Ambiente: Gastronomie von der Stange ist die „Lieblingsbar“ am Herrenhäuser Markt nicht. Manuel Mauritz, langjähriger Barchef des „Lucky 7“ am Raschplatz, hat jedes Detail geplant: Die Wände sind bunt gestrichen oder aus Mauerwerk, über einem Elektrokamin mit Bücherregal prangt das Schild „Lieblingsplatz“, ein Geweih hängt über bunten Sesseln, kupferfarbene Lampen hängen von der Decke, in Wandtöpfen wachsen frische Petersilie und Basilikum. Die Bar, die Mitte Februar im Herzen von Herrenhausen eröffnete, ist ein Schmuckstück geworden.

Publikum: Wir sind zum Mittagessen gekommen, und die Idee hatten auch einige Paare, Freundinnen und eine alte Dame, die eine Spargelsuppe genießt.

Service: Wir haben es mit einem jungen Mann zu tun, der sehr aufmerksam und schnell arbeitet und immer zum richtigen Zeitpunkt fragt, ob alles zu unserer Zufriedenheit ist. Allein, dass er uns nicht auf die Mittagskarte hinweist, gibt einen Punkt Abzug.

Essen & Trinken: Aber wir finden auch in der regulären Karte tolle Angebote. Die „Lieblingsbar“ setzt auf Brot, Burger und Buletten, serviert die scheinbar schlichten Gerichte aber immer mit Pfiff. Wir beginnen mit dem „Duett für Unentschlossene“ – ein halbes Erbsen-Minz-Pesto-Brot und ein halbes Landbrot mit sehr fruchtigen Tomatenwürfeln (5,50 Euro). Die superleckeren Brote vom Gehrdener Backhaus Gaues sind üppig belegt und mit Kräutersalz gewürzt, ein toller Snack.

Danach haben wir „Bock auf Burger“ (12,20 Euro). So nennt sich die Burgervariation mit dem hochinteressanten Innenleben aus saftigem Rinderhack, Ziegenkäse und selbstgemachten Aprikosen-Walnuss-Chutney. Würzige und fruchtige Komponenten harmonieren vorzüglich, die krossen, dünnen Süßkartoffelfritten mit hausgemachtem „Power-Ketchup“ (3,9 0 Euro) sind die ideale Begleitung. Das Fleisch vom Kalbsschnitzel (14,40 Euro) stammt vom hervorragenden Fleischer Hebel aus der Nachbarschaft, ist kross gebraten und kommt mit einer großzügigen Portion gebratener neuer Kartoffeln und einem bunten Salat an den Tisch.

Total begeistert sind wir von unseren Drinks: „Cold Brew Coffee“ (4,40 Euro) ist kalt aufgebrühter Kaffee mit Tonicwasser, ein angenehm herber und frischer Energiekick. Großartig schmeckt auch die Apfel-Basilikum-Ingwer-Brause (4,80 Euro), die in einer schönen Flasche mit viel Eis und Früchten serviert wird. Da kann die Apfelschorle einpacken.

Fazit: Beim nächsten Mal kommen wir abends und wagen uns an Mauritz’ megainteressanten Cocktailvariationen wie den „Giftzwerg“ mit Gin, Sake und karamellisierten Pinienkernen. Die „Lieblingsbar“ macht einem Stadtteil im Umbruch ein Angebot. Herrenhausen, bitte annehmen.

Für Kinder geeignet

Hunde willkommen

Kein Raucherzimmer

Barrierefrei, es gibt auch eine entsprechende Toilette

Bezahlen? Bar, EC oder Kreditkarte (außer Amex)


Herrenhäuser Markt

30419 Hannover

0511/76809126

Öffungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 12 bis 24 Uhr

Freitag: 12 bis 3 Uhr

Samstag: 10 bis 3 Uhr

Sonntag: 10 bis 23 Uhr

Von Julia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige