Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Restauranttests Grauwinkel serviert Glück in der Schale
Mehr Essen & Trinken Restauranttests Grauwinkel serviert Glück in der Schale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 04.09.2018
DAS AUGE ISST MIT: Bedienung Heike Wierzoch serviert zwei vitaminreiche Porridge-Bowls. Die mit vielen Früchten und Körnern garnierten Frühstücksgerichte machen richtig satt und liegen aktuell im Ernährungstrend. Quelle: Wilde

Ambiente
Das „Café & Deli“, das den Namen von Schlossküchen-Chef Sascha Grauwinkel trägt, ist im dänischen Stil gehalten. Weiße Holztische mit dunklen Eichenplatten, Holzboden, viele Kissen und Schwarz-Weiß-Fotografien an den Wänden. Auch das Motto passt dazu: „hyggelig“. Das heißt im Dänischen so viel wie gemütlich oder zufrieden. Denn statt sich von schlechtem Wetter oder Miesepetern die Laune verderben zu lassen, machen es sich die Dänen lieber daheim gemütlich – am liebsten mit Kerzen, Kuchen, Kumpeln. Wir kommen an einem Samstagvormittag in das Café. Weil draußen Wespenalarm herrscht, setzen wir uns rein. Den Tisch hatten wir vorher über die Internetseite reserviert. Aber auch hier sind wir vor Wespen leider nicht sicher. Da hilft nur Gelassenheit.

Service
Wir werden von einer netten Kellnerin bedient, die unseren Sohn (4) höflich darauf hinweist, dass er sich bitte nur ohne Schuhe auf den Stuhl knien darf. Sie berät gut, macht darauf aufmerksam, dass alle Speisen wegen der frischen Zubereitung eventuell länger dauern können.

Essen und Getränke
Die Karte ist klein, aber jedes Gericht klingt besonders. Unsere Kinder entscheiden sich für das „Deli France“ (je 6,50 Euro): Croissants, Butter, Frischkäse und eine Auswahl an selbstgemachten Konfitüren. Die treffen absolut den Geschmacksnerv unserer Tochter (7), so dass sie zum Schluss alle Schälchen restlos auskratzt. Dazu trinken beide je eine BioZisch-Limonade (je 2,50 Euro). Wir Eltern nehmen zwei Latte Macchiato (je 2,80 Euro) und eine „Cold Brew Porridge Bowl“ (für 6,90 Euro), die uns überzeugt.

Außerdem sind Gerichte in „Bowls“ total angesagt, Grauwinkel nutzt sie auch für die Lunch-Karte. Das Porridge ist mit Joghurt, Ahornsirup, Banane, Hanfsamen und Rhabarber verfeinert – und ist nicht nur eine echte Geschmacksexplosion, sondern macht auch richtig satt. Außerdem wählen wir das „Deli Best Breakfast“ (acht Euro, für 14 Euro gibt es das Frühstück für zwei Personen). Ein Käse-Mix, Parmaschinken, Fenchelsalami, Avocado, Tomate mit Mozzarella sowie Früchte sind liebevoll auf einer Etagère angerichtet. Dazu gibt es Brötchen und geschmackvolles Brot vom Demeter-Bäcker.

Die Produkte auf der Etagère sind reichhaltig und von hoher Qualität. Schon bevor wir bestellt hatten, mussten wir unseren Kindern versprechen, dass jedes noch ein Stück Kuchen haben dürfen. Die hat eine Konditorin in der Schlossküche Herrenhausen hergestellt, verrät die Bedienung. Carla wählt einen New York Cheese Cake (3,20 Euro), Henri eine Apfel-Marzipan-Tarte (3,20 Euro). Beide schmecken richtig gut.

Kinder-Fazit
„Die Kuchen sind noch besser als deine, Mama“, lautet das Lob unserer Tochter. Stimmt!

Eltern-Fazit
44,90 Euro haben wir für das üppige Frühstück bezahlt. Bei der hohen Qualität der Produkte ist das absolut fair.

  • Spieleangebot
  • Keine Kinderkarte
  • Veganes Gericht
  • Nicht barrierefrei
  • Keine Wickelmöglichkeit
  • Barzahlung, EC, Kreditkarten von Maser und Visa

Grauwinkel
Café & Deli
Bödekerstraße 27
30163 Hannover
0511/89 76 56 07

www.grauwinkel-cafe.de

Öffnungzeiten: Dienstags bis Sonnabends neun bis 18, sonntags von zehn bis 18 Uhr.

Von Britta Lüers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!