Navigation:

So sieht eine gute Pizza aus: Giovanni Ricottone holt sie aus dem Ofen.© Wilde

|
Italienische Küche

Giovanni R.: Tiefe Einblicke beim Italiener im Glaskasten

Sympathisches Ambiente, hervorragende italienische Küche, ein großzügiger Gastgeber: Im „Giovanni R.“ in Laatzen serviertGiovanni Ricottone mehr als Pizza und Pasta. Das Lokal an der Hildesheimer Straße hat schon eine große Fan-Gemeinde.

Ambiente
Hier gibt es offenbar nichts zu verbergen. Die Fronten des Giovanni R. bestehen im Erdgeschoss und in der Galerie im ersten Stock fast ausschließlich aus Fenstern. Genauso offen ist der Blick für die Gäste in die Küche. Wir können zuschauen, wie Pizza und Pasta zubereitet werden oder das frische Brot direkt aus dem Ofen in den Korb am Küchentresen gelegt wird. Die Atmosphäre ist etwas beengt, aber gemütlich. Das liegt daran, dass zum einen kaum Abstand zwischen den Tischen besteht und zum anderen die dunkelrot gestrichenen Wände eine angenehme Wärme ausstrahlen. Dazu hinterlassen ein paar gestapelte Kartons mit Olivenöl und eine Reihe Weinflaschen auf den Ablagen einen leicht unaufgeräumten, aber sympathischen Eindruck.

Publikum
Wir sind überrascht. Es ist Sonnabendnachmittag und das Giovanni R. ist rappelvoll. Neben uns sitzt ein Vater mit seinen beiden Töchtern. Sie trinken einen Kaffee und essen dazu den italienischen Kuchen Pannettone. An den anderen Tischen sitzen Familien mit kleineren und größeren Kindern, Paare oder Gruppen.

Service
Chef Giovanni Ricottone führt uns zu unserem Tisch im Erdgeschoss. Schnell sind die Karten da, wir bekommen ausreichend Zeit für die Auswahl. Instinktsicher und mit verständnisvollem Lächeln schlägt Giovanni Ricottone vor, dass er das Essen der Kinder gleich mit unserer Vorspeise bringen wird. Sehr aufmerksam.

Essen und Trinken
Nicht lange, dann kommt das Essen. Unsere Tochter ist mit ihren Penne mit einer fruchtigen Tomatensoße (fünf Euro) sehr zufrieden. Die Pizza Margherita (5,90 Euro) mit dünnem Boden, Tomatensauce und viel Käse trifft absolut den Geschmack unseres Sohnes – er kämpft, am Ende schafft er die große Pizza aber nicht. Kein Problem, die restlichen Stücke werden für uns eingepackt. Wir probieren derweil das klassische Antipasto Italiano (10,30 Euro). Auf dem Teller finden wir Vitello Tonnato mit dünnen, zarten Kalbfleischscheiben unter einer wunderbar ausgewogenen Thunfisch-Mayonnaise-Sauce, wie sie besser nicht sein könnte. Die Tomaten mit Mozzarella und das hauchzarte und sehr geschmackvolle Rindercarpaccio mit Rucola können wir mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer nach unserem Geschmack anrichten. Dazu passt das leckere selbstgebackene Brot.

Als Hauptspeise probieren wir Scaloppina Porto (12,30 Euro). Unter der Tomatensauce mit Kapern, Oliven und Zwiebeln warten drei zarte Scheiben Kalbsschnitzel. Dazu gibt es gebackene Rosmarinkartoffeln. Auch die selbstgemachten Ravioli in Orangensauce mit Rucola, dünnen Parmesanscheiben und gerösteten Pinienkernen (11,90 Euro)von der Tageskarte überzeugenuns – das süßliche Orangen-aroma und die leicht bitteren Kerne begleiten die mit Frischkäse und Spinat gefüllten Ravioli mit ganz unterschiedlichen Ge-schmacksnoten. Der Merlot (0,25 Liter für 3,80 Euro), den wir zum Essen trinken, hat ein kräftiges, fruchtiges Aroma.

Als wir abschließend vorne am Tresen bezahlen, schwärmen unsere Kinder von dem tollen, selbstgebackenen Brot. Giovanni Ricottone freut das offenbar. Kurzerhand schneidet er ein Brot durch und gibt uns eine Hälfte als Geschenk des Hauses mit auf den Heimweg.

Fazit
Das Giovanni R. bietet zwar keine Gourmet-Küche, aber italienisches Essen im besten Sinne. Wir schließen uns dem Urteil des Sohnes an: „Schmeckt wie im Urlaub in Italien.“

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Bar, EC, Kreditkarten (außer Amex)

Giovanni R.
Hildesheimer Straße 30
30880 Laatzen

0511/84901140

www.giovannir.de

Öffnungszeiten: Montag bis Sonnabend 11 bis 23 Uhr warme Küche. Sonntag Ruhetag.


Anzeige