Navigation:
„Emma“-trio: (v.li.) RestaurantleiterDaniel Grabe, Stellvertreterin Brigitte Lohund Küchenchef Ingo Welt.Fotos: Dröse

„Emma“-trio: (v.li.) Restaurantleiter Daniel Grabe, Stellvertreterin Brigitte Loh und Küchenchef Ingo Welt.© Dröse

|
Internationale Küche

"Emma": Großer Bahnhof in Langenhagen

Spitzenkoch Ingo Welt ist zurück: Seit Oktober zaubert der „Le Monde“-Mann im Langenhagener Bahnhof, wo das Café-Restaurant „Emma“ eröffnet hat. Hier fährt ein kulinarischen Zug ab, auf den man gerne aufspringt.

Ambiente
Der Bahnhof Langenhagen-Pferdemarkt dient zwar noch als Haltepunkt für den Nahverkehr, doch prägend für das Gebäude im Stil der norddeutschen Klinkerarchitektur ist das Café-Restaurant „Emma“, das im Oktober im Flügel des inzwischen privatisierten Gebäudes eröffnete. Restauriert wurde seinerzeit denkmalgeschützt, sodass der historische Charme des 1890 eröffneten Bahnhofs mit seinen hellen, hohen Warte- und Schalterhallen erhalten blieb. Könnte auf manche Gäste kühl wirken, ist aber individuell und hat durchaus seinen optischen Reiz. Um diese Jahreszeit ist das Lokal zudem festlich-weihnachtlich dekoriert.

Publikum
In Bahnhöfen trafen sich schon immer die große und die kleine Welt. Auch im Restaurant „Emma“ ist das Publikum bunt gemischt. Jetzt, in der Vorweihnachtszeit, haben offenbar viele Gäste für ihre Weihnachtsfeier gebucht – das Lokal ist zurzeit gut besucht.

Service
Kein künstliches „Was-kann-ich-für-Sie-tun-Lächeln“, der Service ist durchweg kompetent, heiter und freundlich. Und wo das so ist, da fühlt man sich rasch wohl: Wir haben rein gar nichts zu beanstanden.

Essen und Trinken
Das ist doch?...? Genau. Der Mann, der im „Emma“ in der Küche steht, ist Spitzenkoch Ingo Welt. Bekannt geworden ist er in Hannover mit ausgefallener französischer Küche im „Le Monde“. Dass Welt – Markenzeichen: die große, weiße Kochmütze – auch bodenständig kann, hat er zuletzt im „Waldkauz“ in Hannover-Marienwerder bewiesen. Jetzt verantwortet Ingo Welt – übrigens gebürtiger Langenhagener – das „Emma“, benannt nach Jim Knopfs Lokomotive. Welt bietet eine überschaubare, aber inspirierte Speisekarte, die hier „Fahrplan“ heißt.

Wer auf der „Union Pacific Route“ unterwegs sein möchte, findet verschiedene Burger. Die „Garden Route“ besteht aus diversen Salaten, Nudelfans steigen dagegen in den „Napoli Express“. Und „Omas kleine Reise um die Welt“ bedeutet kulinarisch zum Beispiel Kalbsfrikassee, Schweinebäckchen oder Kichererbsencurry. Wir steigen ein auf „Gleis 3“ – so nennt Ingo Welt seine drei Vorspeisen, die sich der Gast selber zusammenstellt. Die vegetarische Version kostet 7,50 Euro, die mit Fleisch neun. Persersalat mit Entenbrust, Couscous mit Chorizo, Artischocken, Humus, Auberginenkaviar und Spinat-Omelette – unsere Starter sind eine ehrliche Freude und premiumlecker.

Von „Omas kleiner Reise“ wählen wir das Kirchererbsencurry mit Gemüse (12,50 Euro) und Rosmarinkartoffeln als Beilage. Das Curry kommt nicht breidick daher wie oft anderswo, sondern leicht und intensiv aromatisch wie eine Essenz. Das Gemüse überzeugt durch seine herzhafte Frische – so geht‘s. Zivilisatorisch mag der Burger ein Rückschritt in urzeitliche Schlingpraktiken sein, aber sie schmecken halt. Vor allem, wenn sie so zubereitet werden wie der feurig-pikante „Tex Mex“ (14,50 Euro): mit Paprika, Chili, Salat, Guacamole, knusprigen Pommes und einer Fleisch-Boulette in Top-Qualität. Dieser Burger ist über jeden Zweifel erhaben und gehört zum Besten, was wir jemals an Burgern gegessen haben. So angetan, wollen wir noch das Tagesdessert (neun Euro) probieren – eine fruchtig-frisch-cremige Schokoladen-Trilogie, die in drei kleinen Gläschen serviert wird. Welt, der eigentlich Konditor werden wollte, fährt hier noch mal groß auf. Auch wenn es klischeehaft klingt: zum Dahinschmelzen.

Fazit
Das „Emma“ in Langenhagen ist der Beweis – nicht nur in sterneprämierten Lokalen kann man vorzüglich essen. Und: Für dieses Kochniveau ist auch der Preis top.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Barrierefrei? Ja, es gibt eine Rampe sowie eine Behindertentoilette
  • bar, EC

Emma
Bahnhofsplatz 9
30853 Langenhagen
0174/547 62 52
www.emma-cafe-restaurant.de
Öffnungszeiten: Di. bis So.: Café ab 14 Uhr, Restaurant ab 17 Uhr, Sa. und So. Frühstück von 10 bis 15 Uhr. Mo. Ruhetag.


Anzeige