Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Restauranttests "Der Grieche" ohne Fehl und Tadel
Mehr Essen & Trinken Restauranttests "Der Grieche" ohne Fehl und Tadel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.12.2015
RUSTIKALES AMBIENTE: Charalambos Garoufis serviert im Langenhagener Lokal „Der Grieche“ die Küche seines Heimatlandes.
Anzeige

Ambiente
Das Restaurant?in Langenhagen gehört zu einem Gebäudekomplex mit Drei-Sterne-Hotel an der Walsroder Straße. Über einen Vorgarten betritt der Gast das Restaurant, das schlicht „Der Grieche“ heißt – und fast schon eine museale Fülle an Büsten und zerbrochenen Tonkrügen aufweist. Die helle Steinmustertapete nimmt sich zum Glück etwas zurück, Kronleuchter, Kerzen, weinrote Vorhänge und dunkles Parkett verleihen dem Raum gehobene Gemütlichkeit.

Publikum
Längere Zeit sind wir an diesem Sonnabendmittag die einzigen Gäste. Dann gesellen sich drei Gruppen mit jungen Erwachsenen dazu.

Service
Wir erleben die bekannte griechische Gastfreundschaft – höflich, zurückhaltend, kinderfreundlich. Auch nett: Ouzo und Espresso gibt es nach dem Essen gratis.

Essen und Trinken
Auf der mehrseitigen Karte sind die Klassiker der griechischen Küche aufgelistet. Und schon die Vorspeise erfüllt die Erwartungen: Keftadakia – Hackfleischbällchen mit Tomatensauce (5,90 Euro) – empfinden wir als angenehm pikant, der Schafskäse aus dem Ofen mit Tomaten und Zwiebeln (Saganaki, 5,90 Euro), ist grundsolide. Zu den Vorspeisen reicht die Küche herrlich krosses, goldgelbes Knoblauchbaguette. Lecker! Von den Hauptspeisen versuchen wir den „Spieß der Götter“ (18,50 Euro) – ein gelungener Fleisch-Mix aus Rumpsteak, Rinderfilet, Lammrückensteaks, Peperoni, Tomaten und Zwiebeln. Als Beilage wählen wir Pommes Frites, von der Salatbar holen wir uns frischen roten und weißen Krautsalat, einen Bohnenmix, Gurkenscheiben sowie rote Bete und verfeinern dies mit cremigen Joghurtdessing. Qualitativ überzeugen alle Fleischsorten, wenngleich das Rumpsteak einen Tick zu lange auf dem Grill gelegen haben muss, da es ein wenig zu trocken geraten ist. Das vegetarische Essen wird extra zusammengestellt, da es nicht auf der Speisekarte steht: Tomatenreis, Bratkartoffeln, Zucchini, Paprika, Champignons, überbacken mit Käse (8,90 Euro). Auffällig die Sorgfalt, mit der dieses Essen zubereitet wird: Das Gemüse bleibt bissfest, die Bratkartoffeln können ebenfalls überzeugen – alles in allem schmackhaft.

Fazit
„Der Grieche“ ist zwar keine kulinarische Schatztruhe mit Überraschungen oder Entdeckungen. Es setzt aber die Klassiker der griechischen Küche ohne Fehl und Tadel um. Und auch das lohnt einen Besuch.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Nicht barrierefrei
  • Bar, Kreditkarten, ab Mitte Dezember wieder EC-Karten

Der Grieche
Walsroder Straße 151
30853 Langenhagen
0511/98 42 46 43
www.der-grieche-langenhagen.de
Öffnungszeiten: täglich von 12 bis 14.30 Uhr und 17 bis 22.30 Uhr (warme Küche).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige