Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Restauranttests Das freundliche Wohnzimmer in der Oststadt
Mehr Essen & Trinken Restauranttests Das freundliche Wohnzimmer in der Oststadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.04.2013
DAS BROT IST HAUSGEMACHT: Salentino-Chef Fiore Fiorentino stellt aber auch seine Pasta selbst her. Mit seiner Frau Sabine führt der Italiener das sympathische Bistrorante in der Oststadt. Quelle: Heusel
Anzeige

★ Ambiente
Kleiner Raum, viel Einrichtung. Bunte Bilder, leuchtende Sträuße, rote Schirmchen, eine grüne Theke, frische Blumen schmücken das Salentino an der Sedanstraße – hier macht jemandem das Dekorieren Spaß. Das Ganze hat Wohnzimmeratmosphäre, und eben diese Heimeligkeit scheint beim Publikum gut anzukommen. Empfangen werden die Gäste auf den Stufen zum Lokal von handgeschriebenen Tafeln mit den Tagesangeboten. Eine reichliche Auswahl, da braucht man kaum noch in die umfangreiche Speisekarte zu schauen.

 Publikum
Wer sich hier trifft, fühlt sich wohl. Alle Grüppchen und Paare, die an diesem Abend im Salentino speisen, bleiben auffällig lange sitzen, und auch wir haben es nicht eilig, unseren Besuch zu beenden. Familien sitzen zusammen, eine Clique schlemmt ausgiebig, eine junge Mutter mit weinerlichem Kind versucht, die Kleine durch Umhertragen zu beruhigen. Doch das bisschen Geflenne stört in dieser Atmosphäre niemanden.

★ Service
Wir fühlen uns im Salentino ganz hervorragend betreut. Schon bei der Reservierungsanfrage am Telefon sind wir als Neugäste überschwänglich begrüßt worden („Wir freuen uns auf Sie!“), und diese Herzlichkeit setzt sich den Abend über fort. Weil wir zu dritt essen und am Ende zugegebenermaßen komplizierte Extrawünsche bei der Rechnung haben, übergibt unsere junge, etwas scheue Kellnerin schließlich an die Chefin. Die ist im Handumdrehen am Tisch, hat alle Wünsche ebenso zackig erfüllt und gibt zu guter Letzt noch einen aus. Bene!

★ Essen und Trinken
Wie gesagt – für ein Bistrorante, die Kombination von Bistro und Restaurant, ist die Auswahl an Speisen erstaunlich groß. Die Karte bietet ein umfangreiches Pasta- und Pizzaprogramm, die zahlreichen Tagesangebote klingen ambitioniert. Wir wählen komplett von der Tageskarte: einmal frischen Fisch, zweimal hausgemachte Pasta.

Die Tagliatelle mit frischer Salsiccia (11,90 Euro), der pikant gewürzten italienischen Bratwurst, ist ein heißer Tipp: Die Aromen aus Weißwein, Brühe und Kräutern ergänzen sich perfekt, dazu passt der feine Fenchelgeschmack der Salsiccia. Auch das andere Pastagericht, die hausgemachten Maccheroni mit frischem Rinderragout und Erbsen (11,90 Euro), ist kräftig und sehr gut gewürzt, das Fleisch schön mürbe. Das passt ausgezeichnet zu einem kühlen Frühlingsabend, genauso wie der runde, leicht fruchtige rote Hauswein (0,2 Liter für 4,30 Euro). Der Thunfisch war eine Minute zu lange in der Pfanne, ist aber immer noch zart und kommt mit Bruschetta und einem knackigen Salat auf den Tisch.

★ Fazit
Herzlich, entspannt, lecker – das Salentino macht es seinen Gästen leicht, einen schönen Abend zu haben.

  • Für kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Nicht barrierefrei
  • Raucherzimmer
  • bar, EC

Salentino
Sedanstraße 52
30161 Hannover

Telefon 0511/388 27 82

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonnabend 18 bis 24 Uhr, Sonntag 18 bis 23 Uhr, Montag Ruhetag.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige