Navigation:
KINDER ERWÜNSCHT: Im Rockzipfel müssen jungeGäste nicht stillsitzen, sondern können wie Lene (zehn Monate) mit Mutter Svenja im Kleinkinder-bereich spielen. Sind die Kinder etwas älter, können sie auch allein in der Spielecke bleiben, während ihre Eltern essen und trinken. Chefin Sabine Stockmann und Joachim Korowski vom Rockzipfelteam finden Kinder klasse.Fotos: Yaylagülü

KINDER ERWÜNSCHT: Im Rockzipfel müssen junge Gäste nicht stillsitzen, sondern können wie Lene (zehn Monate) mit Mutter Svenja im Kleinkinderbereich spielen.© Emre Yaylagülü

|
Kindertest Spezial

An diesem "Rockzipfel" hängen Kinder gerne

Einmal im Monat testen wir die Kindertauglichkeit von Restaurants in Hannover und Region. Heute: das Rockzipfel in der List. Ein Eltern-Kind-Tagesrestaurant, dem das Wohl der kleinen Gäste (und der Eltern) besonders am Herzen liegt.

Ambiente
Das Rockzipfel sieht ein wenig aus wie das Wohnzimmer einer Studentenbude, jeder Tisch scheint im Vorleben aus einer anderen Küche gekommen zu sein, Stühle und Sessel?sind bunt zusammengewürfelt. Die Wände sind mit 70er-Jahre-Retro-Tapeten geschmückt, der Fußboden besteht aus Holzdielen, die den Wohnzimmercharakter weiter unterstreichen. Im hinteren Teil des Lokals ist ein Podest, das ein gutes Viertel der Kneipe einnimmt und mit einem kleinen Zaun aus Holz abgetrennt ist: Hier ist ein sauberer, vor allem liebevoll bestückter Bereich für Kinder. Da können die kleinen Menschen hüpfen, auch ein wenig toben, bauen, lesen und spielen. Unsere Kinder sind begeistert. Für die jungen Gäste, die nicht im Kleinkinderbereich sein wollen, gibt es Gesellschaftsspiele und Bücher in einem Extra-Regal, an einer Wand steht ein kleiner Tisch mit Stiften und Malbüchern. So können wir Eltern uns in Ruhe unterhalten, während die Kinder sich mal hier, mal da beschäftigen.

Publikum
Ganz klar, die Zielgruppe sind Eltern mit (vor allem kleinen) Kindern. Wir sind an einem Sonntag da, da haben sich viele Elternpaare zum Frühstück verabredet. Daher herrscht eine sehr familiäre Stimmung, Tische werden zusammengerückt, jeder duzt jeden, Kinder flitzen hin und her, keinen stört es, wenn ein kleiner Mensch weint oder lauter ist.

Service
Zumindest am Wochenende sollte man reservieren, an diesem Sonntag hat das Serviceteam richtig viel zu tun, die Küche kommt an ihre Grenzen. Immer wieder entschuldigt sich die Kellnerin dafür, dass die Bestellungen etwas länger dauern. Trotzdem bleibt das Rockzipfel seinem kinderfreundlichen Ruf gerecht: Die Frühstücke der Kinder werden vorgezogen.

Essen und Trinken
Die beiden Kinder – unser Großer ist krank zu Haus geblieben – wählen je ein Brötchen mit Nutella (1,90 Euro) – da kann man nicht viel falsch machen. Dazu bestellen sie Kakao (1,60 Euro), den sie hervorragend finden. Sie schwärmen noch auf der Heimfahrt von diesem Getränk – nicht zu heiß, nicht zu kalt, der perfekte Geschmack. Tatsächlich schenkt Wirtin Sabine Stockmann hier eine besondere Kakao-Marke aus: Blömboom ist ein Berliner Bio-Produkt und hat einen sehr hohen Kakaogehalt von bis zu 100 Prozent. Zum Teilen haben die Kinder noch eine heiße Waffel mit Puderzucker (3,30 Euro) bestellt, von der ebenfalls ziemlich schnell kein Krümel mehr da ist. Wir Erwachsenen wählen das vegetarische (9,90 Euro) und das Rockzipfel-Frühstück (13,90 Euro). Bei allen Frühstücken sind viel frisches Obst und verschiedene Gemüsesticks dabei – knackig und lecker! Besonders verführerisch ist bei der fleischlosen Variante der vegetarische Brotaufstrich, eine cremige Streichpaste, unter anderem mit Tomate und Aubergine. Das Rockzipfel-Frühstück mit Lachs, Dillsoße, einem sehr leckeren Vanillequark mit Obst, Ei und O-Saft stellt das Familienoberhaupt voll zufrieden. Die Rockzipfel-Küche legt bei den Produkten sehr viel Wert auf Fairtrade und Regionalität – so stammt die Milch vom Hemme-Hof aus der Wedemark, die Säfte kommen von der Mosterei Ockensen bei Salzhemmendorf.

Kinderfazit
Hier stehen Kinder an erster Stelle, Restaurants mit solch vielseitigen Spielangeboten sollte es mehr geben. Daher geben sie volle Punktzahl fürs Ambiente. ??Elternfazit: Das Rockzipfel ist sicher nichts für Perfektionisten, die durchgestylte Räumlichkeiten erwarten. Uns gefiel aber diese ungekünstelte, vor allem familiäre Atmosphäre. Gerade für Familien mit kleinen Kindern wird viel getan, es gibt übrigens auch Babynahrung, Kinderbesteck, auf der Tageskarte auch abwechslungsreiche warme Gerichte, Stilltee für Mamas und mehr. 40,40 Euro haben wir für zwei Erwachsene und zwei Kinder insgesamt bezahlt.

  • Spielangebote
  • Kinderkarte
  • Wickelmöglichkeit
  • Nicht barrierefrei
  • Nur Barzahlung

Das Rockzipfel
In der Steinriede 9
30161 Hannover
0511/31 04 87 73
www.dasrockzipfel.de
Öffnungszeiten: Dienstags bis freitags 9.30 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags 9.30 bis 19 Uhr. Montag ist Ruhetag.


Anzeige