Navigation:
APPETITLICH: Servicekraft Annabell offeriert eine kreative Salatvariation.

APPETITLICH: Servicekraft Annabell offeriert eine kreative Salatvariation.© Frank Wilde

|
Internationale Küche

6 Sinne - Genuss über den Dächern von Hannover

Seit Anfang Dezember bietet das „6 Sinne“ mitten in der City auf 500 Quadratmetern spektakuläre Ausblicke auf Hannover. Die Fensterplätze im Restaurant und in der „Skybar“ sollte man unbedingt reservieren.

Hannover. Ambiente
Mit dem Fahrstuhl geht es neben dem Hintereingang der Buchhandlung Lehmanns in den sechsten Stock des ehemaligen Brinkmann-Hauses. Unten weisen Outdoor-Fackeln den Weg, oben empfängt uns ein Kühlschrank mit Sekt, Prosecco und Champagner. Weniger edel ist der vollgestellte 500-Quadratmeter-Raum. Der Abstand zwischen den Tischen beträgt 30 Zentimeter, zudem sitzen Restaurantgäste neben cocktail-trinkendem Partyvolk. Ess- und Barbereich sind nicht abgegrenzt.

Publikum
Neugierde oder schon In-Treff? Selbst am frisch-feuchten Sonntag strömen die Gäste durch die sonst menschenleere City ins „6 Sinne“. Zu Beginn unseres Besuches sind zehn Tische besetzt, nach 75 Minuten schon 20. Ein Versicherungs-Vorstand mit seiner Tochter, händchenhaltende Liebespaare, vor allem aber junge oder jung gebliebene Cliquen. Die Fensterplätze sind allesamt reserviert. Gut, dass auch wir drei Tage vorher angerufen haben.

Service
Die zwei männlichen Servicekräfte tragen Fliege und schwarze Hosenträger überm blütenweißen Hemd – eine interessante Mischung. Die weiblichen Servicekräfte (auch zwei) zeigen sich in schlichtem Schwarz. Alle sind freundlich, höflich und routiniert-distanziert. Pluspunkt: Nach einer kleinen Reklamation wird uns mit der Rechnung ein Espresso oder Ramazotti aufs Haus angeboten. Die Servicezeiten sind optimal: Getränke kommen sofort, die Vorspeise nach 15, die Hauptgerichte nach 45 Minuten.

Essen und Trinken
Der Ausblick ist spektakulär, der Blick in die Karte ebenfalls. Einzig der „Flammkuchen klassisch“ ist bei Vor- und Hauptspeisen im einstelligen Bereich, auch die Suppen (5,90 und 6,50 Euro) und die Desserts (5,90 bis 12,90) sind eher hochpreisig. „Sinfonia Mista – Schlüsselerlebnisse Carne & Verdure“ heißt der Antipastiteller, den wir uns teilen. Oliven, getrocknete Tomaten, Weintrauben, Tomate-Mozzarella, scharfe Salami. Wenig überraschend, aber alles frisch.

Pfiffig ist der Ziegenkäse mit Honignote auf Rucola und zwei Scheiben Serrano-Schinken auf Netzmelonen-Kugeln und Mangomousse. Die Bratnudeln mit Poulardenbruststreifen (12,90) sind eine gewaltige Portion, aber schwach gewürzt. Sehr ordentlich, aber es geht sicher noch pfiffiger. Mein Gericht „Tafelfreunde“ kommt in Silberpapier daher. Ausgepackt präsentiert sich ein Rinderhuft-Steak von rund 250 Gramm, leider fast durch statt wie bestellt medium, inmitten von in Folie gegartem Gemüse. Kreative Küche, mit 19,90 Euro allerdings auch ein stolzer Preis. 

Fazit
Sehen, hören, riechen, schmecken und tasten, das sind unsere fünf Sinne. Die Brüder Özgör wollen mit ihrem schicken Laden Besuchern einen sechsten Sinn kredenzen – das Genießen. Der Ausblick auf die Stadtsilhouette ist ein Genuss, den lassen sich die Gastronomen allerdings bei den Speisen ziemlich teuer bezahlen. Die Getränkepreise sind auf normalem Niveau.

  • Nicht für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Barrierefrei
  • Raucherzimmer
  • bar, EC, alle Kreditkarten

"6 Sinne"

Heiligerstraße 15

30159 Hannover

0511/47 38 80 38

www.6sinne-hannover.de

Öffnungszeiten: täglich ab elf Uhr, montags bis freitags von 11 bis 15 Uhr Mittagstisch (6,60 bis 9,90 Euro)

Hannover Heiligerstraße 15

Anzeige