Navigation:

Ideenreich, idyllisch gelegen und mit liebevollem Ambiente: Das „Marie“ am Wedekindplatz – mediterran, nicht nur französisch wie sein Vorgänger „Von Marie“ – bietet leckere Bistro- und Restaurantküche.

Einmal im Monat testen wir die Kinderfeundlichkeit von Restaurants in Hannover und Umland. Heute: „Licata“ an der Bödeckerstraße ist ein Italiener, der nicht mit der Optik des Lokals, aber mit dem Essen überzeugt.

Gastronomisch hat Hannover-Hainholz nicht viel zu bieten – aber immerhin gibt es seit vier Jahren im Gewerbegebiet das asiatische Büfett-Restaurant „Beiwi“. NP-Gastrokritiker Christoph Dannowski war dort essen. Wie es ihm gefallen hat? Steht hier.

Individuell, charmant und lecker: Das Leinau3 in Linden-Nord ist Treffpunkt für Freunde der kreativen Küche, für alle, die einen Blick für liebevolle Details haben und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen.

„Locorito“ jetzt auch in der City: Anfang Dezember hat Andreas Oldenburger an der Schmiedestraße das zweite Geschäft seiner mexikanischen Kette eröffnet. Es ist eine Bereicherung der Fast-Food-Kultur am Steintor und stylisch eingerichtet.

Am Marstall gibt es seit neuestem das "Burgerheart". Aber wie gut ist es für Familien geeignet? Die NP hat den Test gemacht.

Internationale Küche

Neben dem „Cinestar“ am Rathausplatz von Garbsen liegt das Restaurant „Felix“. Das moderne Restaurant punktet mit Ambiente, Service und exzellentem Essen.

Pizza und Pasta gibt hier seit Ewigkeiten: Auf das „Portofino“ folgte das „Da Gigi“, vor gut einem Jahr eröffnete an der Isernhagener Straße 21 die „Osteria da Capo“ – das Ecklokal ist ein günstiger und guter Tipp.

1 2 3 4 ... 49
Anzeige

Anzeige