Navigation:

© Wilde

Flan

Der typisch spanische Nachtisch ist der Flan. Dieser Pudding aus Zucker, Ei, Milch und Karamell stammt eigentlich aus der maurischen Küche, verrät Antonio
Caballero.

Aber Flan ist nicht gleich Flan. Zwar ist das spanische Nationaldessert immer ein im Wasserbad gestockter Pudding, doch jede Hausfrau hat ihr eigenes Rezept – wenn sie nicht zum Fertigdessert greift.

Zutaten:
250 Gramm Zucker
4 Eier
2 Eigelb
1⁄2 Liter Milch

Zubereitung:
Aus der Hälfte des Zuckers und einem Achtelliter Wasser ein goldbraunes Karamell kochen. Vier Portionsförmchen mit dem Karamell ausgießen, dabei die Förmchen schwenken, damit der Boden gleichmäßig bedeckt ist.
Eier und Eigelb mit dem restlichen Zucker verrühren. Milch zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Unter die Eicreme rühren und durch ein Haarsieb in die Förmchen verteilen. Im vorgeheizten
Backofen bei 150 Grad im Wasserbad etwa 45 Minuten stocken lassen. Förmchen aus dem Wasserbad nehmen, auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren jedes Förmchen in heißes Wasser tauchen, den Rand vorsichtig mit einem Messer lösen und den und den Flan auf Teller stürzen.


Anzeige