Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spanische Küche Flan
Mehr Essen & Trinken Küchen-Allerlei Spanische Küche Flan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Quelle: Wilde

Aber Flan ist nicht gleich Flan. Zwar ist das spanische Nationaldessert immer ein im Wasserbad gestockter Pudding, doch jede Hausfrau hat ihr eigenes Rezept – wenn sie nicht zum Fertigdessert greift.

Zutaten:
250 Gramm Zucker
4 Eier
2 Eigelb
1⁄2 Liter Milch

Zubereitung:
Aus der Hälfte des Zuckers und einem Achtelliter Wasser ein goldbraunes Karamell kochen. Vier Portionsförmchen mit dem Karamell ausgießen, dabei die Förmchen schwenken, damit der Boden gleichmäßig bedeckt ist.
Eier und Eigelb mit dem restlichen Zucker verrühren. Milch zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Unter die Eicreme rühren und durch ein Haarsieb in die Förmchen verteilen. Im vorgeheizten
Backofen bei 150 Grad im Wasserbad etwa 45 Minuten stocken lassen. Förmchen aus dem Wasserbad nehmen, auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren jedes Förmchen in heißes Wasser tauchen, den Rand vorsichtig mit einem Messer lösen und den und den Flan auf Teller stürzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die kanarische Antwort auf Aioli: Mojo rojo und Mojo verde heißen die typischen roten und grünen Saucen von den Kanaren. Beide isst man zu gegrilltem Fisch und kanarischen Kartoffeln.

Garnelen im Kartoffelnest sind eine Spezialität aus Cantabria, verrät Antonio
Caballero vom „Hispano“.

Um die Herkunft des Aioli wird zwischen Frankreich und Spanien noch gestritten. Der Name leitet sich von den Hauptzutaten Knoblauch und Öl (all i oli) ab.

Die Bezeichnung Serrano kommt von „sierra“, dem spanischen Wort für Gebirge. Ursprünglich reifte Serrano-Schinken an der frischen Bergluft.

Die kanarische Antwort auf Aioli: Mojo rojo und Mojo verde heißen die typischen roten und grünen Saucen von den Kanaren. Beide isst man zu gegrilltem Fisch und kanarischen Kartoffeln.

Haben Sie schon einmal spanische Mispel-Marmelade probiert? Tun Sie es, rät Antonio Caballero.