Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Knoblauch Top in Form mit Knoblauch
Mehr Essen & Trinken Küchen-Allerlei Knoblauch Top in Form mit Knoblauch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Quelle: Frank Wilde
Anzeige

Ganz gleich, ob die Mundschleimhaut entzündet ist oder am Fuß ein Ausschlag juckt – Knoblauch bringt seine entzündungshemmenden Stoffe überall hin. Die schwefelhaltigen Substanzen sollen Bakterien und Viren abwehren. Bei Grippe, Lungenentzündung oder Bronchitis hilft reichlich Knoblauch, weil er verhindert, dass sich Bakterien und Viren weiterentwickeln. Der Nachteil: Knoblauch wirkt viel langsamer als synthetische Arzneimittel, ist also als akute Hilfe weniger geeignet. Darüber hinaus schützt Knoblauch die Prostata und hilft, Gebärmutter- und Dickdarmkrebs vorzubeugen. Man vermutet, dass die im Knoblauch enthaltenen pflanzlichen Östrogene (Saponine) für die Schutzwirkung verantwortlich sind.

Die Knolle ist auch bekannt für ihre positive Wirkung auf den Herz-Kreislauf- Apparat: Knoblauch senktmden Cholesterinspiegel und die Blutfettwerte und vermag einen leicht erhöhten Blutdruck zu senken. Dabei verändert er die Beschaffenheit des Blutes. Die Sulfide im Knoblauch sorgen im Körper dafür, dass das Blut dünner wird und sich dadurch die Durchblutung verbessert. Als besonders wirksam gilt die im Knoblauch enthaltene Substanz Ajoen, die wie Aspirin wirken soll. Der Nachweis von Ajoenen gelang bisher nur in frischem Knoblauch, nicht aber in Tabletten, Ölen oder Knoblauchauszügen.

Claudia Kersting

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige