Navigation:
Wegen des Verdachts auf Salmonellen ruft der Hersteller die Schinkenwürfel zurück.

Wegen des Verdachts auf Salmonellen ruft der Hersteller die Schinkenwürfel zurück. © Lebensmittelwarnung.de/dpa

Ernährung

Schinkenwürfel der Marke Hofmaier zurückgerufen

Bei verunreinigten Lebensmitteln ist schnelles Handeln gefragt. Um gesundheitliche Risiken für Verbraucher zu vermeiden, ruft der Hersteller Gerdeland nun Schinkenwürfel aus dem Handel zurück.

Emmerich. Der Hersteller Gelderland ruft vorsorglich Schinkenwürfel der Marke Hofmaier zurück. Grund: eine mögliche Salmonellenbelastung.

Betroffen sei das Produkt "Katenschinken gewürfelt" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 01.09.2017 und 08.09.2017 sowie der Chargennummer 419941, teilte Gelderland in Emmerich am Rhein mit. Die Schinkenwürfel werden demnach im Netto Marken-Discount in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland verkauft.

Die Ware sei vorsorglich aus dem Handel genommen worden. Kunden könnten zurückgerufene Produkte zurückgeben - ein Kassenbon ist nicht nötig. Laut Gelderland waren bei einer Eigenkontrolle Salmonellen nachgewiesen worden.

dpa


Anzeige