Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bauen & Wohnen Mit Denkmalschutz zum Energiesparen
Mehr Bauen & Wohnen Mit Denkmalschutz zum Energiesparen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 15.06.2009

Architektur heißt nicht nur Neubau, die echten Herausforderungen liegen oft in Häusern, die schon ein oder zwei Jahrhunderte stehen, mehrfach umgebaut wurden und jetzt an alle aktuellen Anforderungen gleichzeitig angepasst werden sollen. Ein besonders gelungenes Beispiel präsentiert die Architektenkammer Niedersachsen am Sonntag, 28. Juni, anlässlich des Tages der Architektur in Lüneburg.

Insgesamt 116 Objekte in Niedersachsen und Bremen sind an diesem Tag für Besucher geöffnet und können unter fachkundiger Führung der beteiligten Architekten erkundet werden. Die vollständige Übersicht mit Adressen, Treffpunkten und Zeiten kann bei der Architektenkammer Niedersachsen, Friedrichswall 5, 30159 Hannover bestellt werden. Außerdem sind die Informationen samt Lageplan im Internet verfügbar.

In Lüneburg stand Architekt Johannes Jakubeit (q:arc Architektur) eher vor einer Ruine als vor einem Reihenhaus: Die Fachwerkwände steckten voll Hausschwamm, von Isolierung keine Spur und von den ursprünglichen Fenstern auch nicht. Die Rundbögen der Fenster waren ungleichmäßig gemauert, und der Grundriss aus dem 18. Jahrhundert entsprach nicht einmal im Ansatz den heutigen Anforderungen. Zum Ausgleich gab es reichlich Auflagen vom Denkmalschutz. Bauherrin Susanna Ristow ließ sich nicht entmutigen und wohnt seit April in einem echten Kleinod.

„Die Fassaden wurden behutsam unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten saniert, historische Bogenfensteröffnungen auf der Hofseite wieder herausgearbeitet. Die kleinteiligen Innenräume wurden zugunsten großzügiger Grundrisse bis in den Dachraum geöffnet. Die baubiologische Innenraumsanierung und Dämmung mit Hanfdämmung, Lehmplatten und Lehmputz schafft ein angenehmes Wohnklima. Ein kleiner Innenhof mit alten Stallgebäuden und herrliche Blicke auf die Michaeliskirche erweitern den Lebensraum“, fasst Jakubeit die Arbeiten zusammen. Der Energieverbrauch beträgt jetzt nur noch 103 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr, die Wohnfläche entspricht mit etwa 100 Quadratmetern aktuellem Reihenhausstandard.

Wer es ganz genau wissen will, kann ihm und den Handwerkern über die Schulter schauen:„Das Projekt ist eins von fünf Umbauten, die wir als Förderprojekt im Rahmen der Initiative „Kostengünstig qualitätsbewusst Bauen“ im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung von Anfang bis Ende filmerisch begleitet haben“, sagt Meike Alonso Malo, Pressereferentin der Architektenkammer. Die Lehrfilme für private Bauherren sind als DVD vom 29. Juni an in der Architektenkammer kostenfrei erhältlich und können auch über die Homepage bestellt werden. „An den fünf beispielhaften Projekten wird aufgezeigt, was bei Umbauten möglich ist und wie sich der Prozess für die Bauherren mit allen Unwägbarkeiten aber auch Chancen darstellen kann“, so Alonso Malo.
Der Tag der Architektur wird in diesem Jahr zum 14. Mal veranstaltet. „Mit dem Tag der Architektur wollen wir die Baukunst mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit tragen und die Menschen für dieses Thema sensibilisieren.

Architektur geht uns alle an und sollte von klein auf erlebt, begreifbar gemacht und vermittelt werden“, so Wolfgang Schneider, Präsident der Architektenkammer Niedersachsen. Bundesweit stehen gut 1800 Objekte aus Garten-, Innen- und Außenarchitektur zur Besichtigung frei, „das ist noch einmal ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zu 2008“, freut sich Professor Arno Sighart Schmid, Präsident der Bundesarchitektenkammer. Auch die Resonanz der Besucher ist erfreulich, im vergangenen Jahr wurden 143000 Interessenten verzeichnet.

www.aknds.de/bauherren_tda2009.html

Von Ralf C. Kohlrausch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selbstreinigener Sonnenschutz mit Automatik und Komfortfunktion

25.05.2009

Dekorativer Stauraum für Kleidung und Sportausrüstung – ausreichende Belüftung ist wichtig.

18.05.2009

Abwechslung an den Wänden. Artotheken bieten große Namen zum kleinen Preis. Bis zu fünf Bilder für acht Wochen.

11.05.2009