Navigation:
Wer seine Wände mit einer Mustertapete verkleidet, sollte immer ein Stück aufbewahren. Risse oder Löcher in der Tapete können dann später ausgebessert werden.

Wer seine Wände mit einer Mustertapete verkleidet, sollte immer ein Stück aufbewahren. Risse oder Löcher in der Tapete können dann später ausgebessert werden. © Frank Rumpenhorst

Wohnen

Riss in der Tapete? - Einfach ausschneiden und neu kleben

Ein Loch oder Riss in der Mustertapete ruiniert den Anblick der ganzen Wand. Aber Heimwerker können den Schaden schnell beheben: mit übrig gebliebenen Tapetenresten vom Renovieren.

Köln (dpa/tmn) - Hat die Tapete einen Riss, muss nicht gleich die ganze Wand neu tapeziert werden. Die kaputte Stelle schneidet man mit einem Teppichmesser heraus, erklärt Martina Lammel von der Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln.

Notfalls muss das alte Stück leicht angefeuchtet und mit dem Spachtel abgekratzt werden. Entstehen dabei Löcher im Untergrund, diesen mit Tapezier- oder Renovier-Spachtel ausbessern.

Auf die Stelle wird dann mit einem Flüssigkleister-Konzentrat ein auf das Muster abgestimmtes Stück neue Tapete geklebt. Die Expertin rät, nur ein grob zugeschnittenes Stück zu nehmen und dann dort, wo sich alte und neue Lage überlappen, durch beide Tapeten zu schneiden. Die Reste entfernen und das neue Stück fertig einpassen. Herausquellenden Kleister mit einem sauberen und feuchten Tuch abtupfen.

dpa


Anzeigenspezial

Wohnen in Hannover und der Region
Wohnen in Hannover und Region

In unserem neuen Anzeigen-Spezial „Wohnen in Hannover und der Region“ finden Sie Informationen zu neuen Wohngebieten, Einrich...

Bauatlas 2017 für die Region Hannover
Bauen in der Region Hannover

In der neuen Beilage mit den aktuellen Baugebieten in der Region Hannover stellt die NP viele interessante Objekte vor.

Anzeige
Anzeige