Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mobilität Spaß auf zwei Rädern
Spaß auf zwei Rädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.09.2012

Sind Sie fit? Dann steht einer Motoradtour ja nichts mehr im Wege. Denn Mediziner bescheinigen Bikern, dass Motorradfahren durchaus vergleichbar ist mit Schwimmen oder Joggen. Bevor es losgehen kann, muss allerdings auch die richtige Maschine her. Welches Bike gut zu einem passt, muss man gut überlegen. Soll es sportlich oder gemütlich zugehen? Darf es etwas Neues oder lieber eine gebrauchte Maschine sein. Entscheidungsfaktor ist dabei natürlich auch das Budget.

Zuerst muss die Frage geklärt werden, wozu die Maschine genutzt werden soll. Ist sie für Ausflüge da (allein oder zu zweit?), vielleicht gar für längere Urlaubsfahrten? Oder soll das Motorrad das Auto bei der täglichen Fahrt zur Arbeit ersetzen? Gewählt werden kann dabei unter vielen erschiedenen Motorradgattungen - eine Auswahl:

Allrounder: Straßenmaschinen für den Einsatz im Alltag. Sie sind leicht zu bedienen (gut für Anfänger!) und bieten mit einem großen Sicherheitspaket alles was Wichtig ist. Motorradtyp: für Bequeme

Chopper/Cruiser: der Klassiker unter den Motorrädern. Chopper wurden vor allem durch die Marke Harley-Davidson und den Peter-Fonda-Film „Easy Rider “ zum Kult.. Diese Maschinen glänzen durch ein perfektes Gewichts-Leistungsverhältnis und laden mit ihrem tiefen Sitz zum gemütlichen Dahingleiten (cruisen) auf der Landstraße ein. Motoradtyp: für Genießer

Naked Bike: Serienstraßenmotorräder ohne Verkleidung, daher die Bezeichnung „nackt“. Sie zeigen ihre muskulösen Motoren und sind für den Einsatz auf der Straße gemacht. Dieses Bike liegt voll im Trend. Motorradtyp: für Puristen

Tourer/Sporttourer: bequeme, komfortabel ausgerichtete Motorräder mit schützender Verkleidung für den Fahrer. Meist mit guter Serienausstattung und durchzugsstarken Motoren, geeignet für lange Fahrten. Die Sporttourer bietet leistungsstärkere Motoren und ist aerodynamischer designt. Motorradtyp: für Vielfahrer

Enduro: Geländemotorrad mit Straßenzulassung. Typisch sind die hohe Sitzposition (nichts für kleine Fahrer) und das grobstollige Reifenprofil. Die prestigeträchtigen Touring-Enduros nehmen auch lange Fahrten in schwierigem Gelände nicht krumm. Motorradtyp: für Sportliche

Gerd Piper