Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gewerbeimmobilien Optimale und langfristige Planung sorgt für sichere Arbeitsplätze
Mehr Bauen & Wohnen Gewerbeimmobilien Optimale und langfristige Planung sorgt für sichere Arbeitsplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 04.10.2018
Nördlich von Groß Munzel sind die Erschließungsarbeiten für das neue Logistik-Gewerbegebiet seit Juli dieses Jahres in vollem Gang.

In Wunstorf-Süd wird ein 80 Hektar umfassenden Areal in mehreren Phasen für ein Gewerbegebiet erschlossen. Vor allem Logistikunternehmen, aber auch kleinere Betriebe aus Handwerk, Technologie und Dienstleistung sollen hier in einem längerfristigen Zeitraum von bis zu 20 Jahren angesiedelt werden. Neben kleineren Grundstücken sind Grundstücke zwischen elf und 18 Hektar für größere Unternehmen aus Industrie und Großhandel ausweisbar. Das Besondere: Wunstorf-Süd ist als „Trimodalstandort“ geplant. Es ist möglich, das Gewerbegebiet am Mittellandkanal mit einer Bahntrasse zu versehen und so die drei Verkehrsträger Schiene, Straße und Wasserstraße zu verbinden. Eine erste elf Hektar große Gewerbefläche wurde bereits erschlossen. Sechs Hektar sind kurz davor, vergeben zu werden. Mittelfristig sollen bis zu 200 Arbeitsplätze entstehen. Weitere Interessenten gibt es bereits für die verbleibenden fünf Hektar des ersten Abschnittes. Die Region möchte nach und nach die Teilstücke vergeben und parallel dazu das „Trimodalitätskonzept“, die Verbindung der einzelnen Verkehrsträger Straße, Schiene, Wasser, entsprechend der Standortentwicklung voranbringen. Die Region Hannover verspricht sich ein auf lange Sicht rentables Gewerbegebiet, das Unternehmen in die Region lockt, Arbeitsplätze sichert und Voraussetzungen für langfristige Attraktivität schafft. Noch in Planung befindet sich der Logistikstandort Barsinghausen/Groß Munzel. An die 20 Hektar Gewerbeflächen stehen hier zur Verfügung. Das hannoversche Sanitärgroßhandelsunternehmen Bumke hat hier eine rund 4,2 Hektar große Teilfläche gekauft, die im Süden vom Areal der Firma AV Design und im Norden von der Deponiestraße begrenzt wird. Daneben befinden sich weitere Projekte in Planung wie etwa die Erschließung von Laatzen-Ost, mit einer Gewerbefläche von rund 30 Hektar, der Verbesserung der Verkehrsanbindung in Burgwedel und die Erweiterung des Logistikzentrums in Lehrte-Sievershausen.

Patrick Stein

Ein Top-Standort zum Arbeiten, Einkaufen und Erholen – so sieht Hannovers Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette die niedersächsische Landeshauptstadt.

08.10.2018
Gewerbeimmobilien Investitionsboom im Hotelgewerbe - Mehr Übernachtungen denn je

Rekordzahlen in Hannover und der Region lösen Investitionsboom im Hotelgewerbe aus.

04.10.2018

Gewerbeflächen werden erweitert und bieten Logistik- und Büroflächen.

04.10.2018