Navigation:
Die Klimaschutz-Agentur der Region Hannover berät Hausbesitzer.

Die Klimaschutz-Agentur der Region Hannover berät Hausbesitzer.© Mirko Bartels

Region fördert Solarwärme-Anlagen

Wer auf eine Solarwärme- Anlage setzt, reduziert seine Energiekosten, profitiert von einer ausgereiften Technologie und trägt zum Klimaschutz bei.

Damit die Entscheidung für eine Solarwärme-Anlage noch leichter fällt, unterstützt die Region Hannover Ein- und Zwei- Familienhausbesitzer mit bis zu 1000 Euro pro Anlage. Und zwar zusätzlich zur bundesweiten BAFA-Förderung für bestehende Gebäude.

Beispiele für Zuschüsse

Wie die Förderung aussehen kann, zeigen die folgenden zwei Beispiele. Sie ersetzen keine individuelle fachliche Beratung, geben aber erste aussagekräftige Hinweise. Da wäre die Familie A, die Solarenergie nur fürs Warmwasser nutzen möchte. Bei sechs Quadratmetern Kollektorfläche zahlen BAFA und Region Hannover jeweils 500 Euro Zuschuss, also 1000 Euro im Ganzen. Die Familie B möchte mit der Sonne Warmwasser erzeugen, aber auch die Heizung unterstützen. Bei zehn Quadratmetern Kollektorfläche schießt das BAFA mindestens 2000 Euro zu, die Region Hannover weitere 1000 Euro. Das bedeutet 3000 Euro Gesamtzuschuss. Übrigens wird auch die Erweiterung bestehender Solarwärme- Anlagen gefördert. Wer wissen will, wie hoch der mögliche Solarertrag für das eigene Haus ist, nutzt den kostenlosen Solar-Check der Klimaschutzagentur Region Hannover.

Weitere Informationen zum Solarwärme-Förderprogramm der Region www.hannover.de/solaroffensive


Anzeigenspezial

Wohnen in Hannover und der Region
Wohnen in Hannover und Region

In unserem neuen Anzeigen-Spezial „Wohnen in Hannover und der Region“ finden Sie Informationen zu neuen Wohngebieten, Einrich...

Bauatlas 2017 für die Region Hannover
Bauen in der Region Hannover

In der neuen Beilage mit den aktuellen Baugebieten in der Region Hannover stellt die NP viele interessante Objekte vor.

Anzeige
Anzeige