Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Wäsche im Haus trocknen: Warum werden Handtücher hart?
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Wäsche im Haus trocknen: Warum werden Handtücher hart?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:14 07.03.2017
Sind Handtücher nach dem Waschen hart, kann das an der falschen Dosierung des Waschmittels liegen. Oder sie sind in einem Raum ohne Luftzug getrocknet. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Handtücher sind nach dem Waschen und Trocknen häufig starr und hart. Das liegt am Trocknen im Haus. Denn in geschlossenen Räumen wie dem Keller herrscht zu wenig Luftzug, erklärt das Forum Waschen in Frankfurt am Main.

Das Phänomen nennt sich Trockenstarre. Die Faser- oder Schlingenflore von Frottiertüchern geraten in der Trommel der Waschmaschine in Unordnung. Wenn sie in Zimmern ohne Luftbewegung trocknen, bleibt der Zustand der Fasern so. Die Textilien fühlen sich nun hart und rau an.

Wer keine Gelegenheit hat, die Handtücher in Räumen mit Luftzug oder gar draußen zu trocknen, sollte sie vor dem Zusammenlegen zumindest kräftig recken, raten die Waschexperten.

Hilft das alles nicht, kann aber auch die falsche Dosierung des Waschmittels schuld an den starren Handtüchern sein. Zu viel Waschmittel spült sich nicht gut aus, zu wenig kann Kalkablagerungen zur Folge haben. Wie viel Waschmittel die Textilien brauchen, ergibt sich aus dem Verschmutzungsgrad, der Beladung der Maschine und der lokalen Wasserhärte. Informationen dazu gibt es auf der Verpackung, die Wasserhärte kennt der örtliche Versorger.

dpa

Wieder wird ein neues Energieeffizienzlabel zur Pflicht. Nach den Öl- und Gasheizungen müssen vom April an neue Geräte für feste Brennstoffe wie Holz damit gekennzeichnet werden. Was bringt das den Verbrauchern?

06.03.2017

Mit einem modernen Thermostat lässt sich meist effizienter heizen - vor allem, wenn die An-und-Aus-Zeiten programmiert werden können. Doch beim Einbau des Geräts gibt es einiges zu beachten.

06.03.2017

Eine Kündigung wegen Eigenbedarfs trifft die meisten unerwartet. Wer trotz Auflösung des Mietvertrages weiter in der Immobilie wohnen bleibt, muss nach einem neuen Gerichtsurteil trotz Weiterzahlung der Miete mit einer kräftigen Nachzahlung rechnen.

01.03.2017
Anzeige