Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles CO-Melder warnen bei defekten Heizungen und Kaminen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles CO-Melder warnen bei defekten Heizungen und Kaminen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 07.02.2018
Ein CO-Melder sieht aus wie ein Rauchmelder. Er warnt vor ausströmendem Kohlenstoffmonoxid bei defekten Heizungen und Kaminen. Quelle: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Anzeige
Berlin

CO-Melder warnen vor ausströmendem Kohlenstoffmonoxid bei defekten Heizungen und Kaminen. Das farb-, geruch- und geschmacklose Gas kann eine tödliche Vergiftung verursachen.

Auch eine regelmäßige Wartung von Heizungen, Kaminen oder sonstigen Feuerstätten könne die Gefahr eines Defektes nicht ganz beseitigen, erläutert die Initiative Elektro+ in Berlin. Die Experten raten daher zur Installation der kleinen Geräte, die an Rauchmelder erinnern.

Der CO-Melder hat elektrochemische Sensoren, die durchgehend den CO-Gehalt in der Raumluft überprüfen. Bei einem erhöhten Wert gibt das Gerät einen lauten Alarmton von sich.

dpa

Der lange Winter zeigt nun seine Folgen: Während der kalten Tagen gedeihen Schimmelpilze besonders gut im Haus. Das ist nicht nur ein optisches Problem. Denn die Pilzsporen können sich tief im Gemäuer einnisten und die Gesundheit der Bewohner gefährden.

06.02.2018

Hauseigentümer können ihre Heizung auf erneuerbare Energien umstellen. Wer sich dafür entscheidet, profitiert von einer staatlichen Förderung. Allerdings haben sich die Regeln bei der Antragsstellung geändert.

05.02.2018

Ihre frisch gewaschene Wäsche riecht miefig? Verantwortlich dafür könnten Bakterien und Keime in der Waschmaschine sein. Einmal im Monat sollte man daher mit 60 Grad und Vollwaschmittel waschen.

05.02.2018
Anzeige