Navigation:
Kriminalität

Polizei prüft interne Hinweise auf Messerstecher vom Alexanderplatz

Der flüchtige Mann, der gestern einen 30-Jährigen auf dem Berliner Alexanderplatz erstochen hat, könnte der Polizei bereits bekannt sein. Ein Indiz sei sein auffälliges Aussehen, sagte ein Polizeisprecher.

Berlin. Das werde intern geprüft. Der Tatverdächtige soll einen Nasenring und drei Kugel-Piercings in der Unterlippe tragen. Außerdem werden weiter Zeugen intensiv befragt. Nach ersten Erkenntnissen war das Opfer zusammen mit einem anderen Mann und zwei Frauen unterwegs und vom späteren Täter ohne erkennbaren Grund angegriffen worden. Ob es zuvor Streit gab, ist noch unklar.

dpa


Anzeige

Wahl zum Sportler des Jahres

Wer wird Sportler des Jahres 2017? Hier erfahren Sie alles über die Kandidaten und die Abstimmung. Natürlich gibts wieder Traumpreise zu gewinnen.

Bildergalerien Alle Galerien
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Bild des Tages

In Berlin ist am Dienstag Schnee gefallen. Auch in Hannover droht noch Winter-Wetter. 

zur Galerie

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Anzeigenspezial

Mitten im Leben
Mitten im Leben

Menschen mit Behinderung und ihre Möglichkeiten. Wer setzt sich für sie ein? Wo bekommen sie Hilfe? Hier erhalten Sie Antworten.