Navigation:
|
Anstich

Start ins heiße Schützenfest

In der sommerlich aufgeheizten Festhalle Marris warteten bereits rund 1000 Gäste auf die Schützen und den formellen Akt des Abends schlechthin: den Fassbieranstich durch OB Stefan Schostok. Und damit war um 20.45 Uhr mit nur einem Schlag das 486. hannoversche Schützenfest eröffnet.

Hannover. Zuvor hatten viele der hunderten Schützen im Rathaus ihren ersten offiziellen Termin schon absolviert. Und zwar den ökumenischen Gottesdienst in der Marktkirche, begleitet diesmal von der Musikkapelle aus Mittenwald. Nach der Bruchmeisterverpflichtung im wohlig kühlen Neuen Rathaus marschierten die Schützen wie immer hinüber zum Festplatz.

Doch diesmal unterschied sich der Aufmarsch von seinen Vorgängern: Auf Wunsch ihres Präsidenten Paul-Eric Stolle senkten die Schützen vor dem Ehrenfriedhof am Nordufer des Maschsees ihre Fahnen und unterbrachen ihr Musikspiel. Mit dieser Geste wollten sie der 526 Kriegsgefangenen und Gefangenen von Konzentrationslagern gedenken, die dort begraben liegen. Gut möglich, dass die Schützen ihnen diese Form des Respekts jetzt jedes Jahr zollen.

Mehr lesen Sie am Sonnabend in der NP!


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h