Navigation:
Schützenfest

Karusselltest: Es geht wieder rund

Wer hoch hinaus will, kann auch tief fallen. Für Fans von schnellen Fahrgeschäften ist das keine Drohung. Miss NP Janine Beckefeld hat getestet, wo beim Fest der Nervenkitzelfaktor besonders hoch ist. NP-Mitarbeiterin Leonie Gebhard und Fotograf Rainer Dröse waren dabei.

Wilde Maus XXL

Größer als die Wilde Maus, aber noch keine Achterbahn: die Wilde Maus XXL ist die größte reisende Wilde Maus. Sie befördert die Passagiere in 30 Meter Höhe und schickt sie dann auf eine rasante Berg- und Talfahrt. Das Fahrgeschäft ist mit einem Mindestalter von sechs Jahren für die ganze Familie geeignet.
Janines Urteil: „Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn man ein bisschen Adrenalin spüren möchte“, lautet ihr Urteil. „In den Kurven denkt man echt, man fliegt raus.“
Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 3 Euro.

Alex Airport

Im Stil eines Flughafens präsentiert sich das Karussell Alex Airport. Es ist ein Kettenkarussell mit insgesamt 48 Sitzplätzen. Ist es erst einmal in Schwung gekommen, hebt es die Passagiere in 55 Meter Höhe. Kinder von sechs bis acht Jahren dürfen nur in Begleitung mitfahren.
Janines Urteil: „Für Leute, die Höhenangst haben, ist es definitiv nichts.“ Sie hat die Höhe aber genossen: „Für diejenigen, die sich Hannover von oben angucken wollen, ist es genau das Richtige.“ Adrenalinjunkies seien hier aber an der falschen Adresse.
Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 3 Euro.

Booster Maxxx

Nichts für einen empfindlichen Magen: Im Booster Maxxx können insgesamt 16 Passagiere in zwei Gondeln Platz nehmen, die jeweils an einem Ende eines 55 Meter langen Metall-Arms befestigt sind. Dieser Arm dreht sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Kilometern pro Stunde zehn Mal in der Minute, dadurch drehen sich auch die Gondeln. Mindestens 1,40 Meter groß muss man sein, wenn man sich in den Booster Maxxx traut.
Janines Urteil: „Mir ist ganz schön schwindelig, aber ich fands geil. Die Frauen sollten sich allerdings einen Zopf machen.“
Eintritt: 5 Euro.

Konga

Die Riesenschaukel Konga nimmt die Passagiere mit auf eine Dschungelexpedition – zumindest was Dekoration und Geräuschkulisse angeht. Die Dschungelschaukel hat 20 im Kreis angeordnete Sitze. Dieser Kreis dreht sich, während die ganze Konga anfängt zu schaukeln. Die Riesenschaukel erreicht eine Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometern und eine Maximalhöhe von 45 Metern.
Janines Urteil: „Mit einer Gruppe macht es bestimmt richtig viel Spaß. Es dreht sich und ist dabei noch schnell, der Effekt ist super.“
Eintritt: 5 Euro.

Skyfall

Dieser Turm ist etwas für ganz starke Nerven. Wer auf einem der Sitze im Skyfall Platz nimmt, wird von dem Fahrgeschäft in die schwindelerregende Höhe von 80 Metern befördert – bevor die Gondel fallen gelassen wird. Vor dem Boden wird der freie Fall natürlich wieder gebremst. Für dieses Abenteuer muss man mindestens 1,40 Meter groß sein.
Janines Urteil: „Hände, Füße und Nacken waren nassgeschwitzt. Die lassen dich da so lange warten, bis du dich entspannst – und dann fällst du. Wer den Adrenalinkick sucht, für den ist das genau das Richtige.“
Eintritt: 5 Euro.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h