Navigation:
Tour

Obama Besuch: Was ist dieses Hannover?

Wenn Obama Ende April anreist, rückt Hannover in den internationalen Fokus. So mancher Amerikaner wird sich fragen, was es mit der Stadt auf sich hat. Auf geht's zu einer Hannover-Tour.

Hannover. Warum Hannover? Wenn US-Präsident Barack Obama bei seinem fünften Deutschlandbesuch Ende April die niedersächsische Landeshauptstadt besucht, wird sich mancher in Amerika und anderswo im Ausland fragen, was den mächtigsten Mann der Welt ausgerechnet dorthin treibt. Zugegeben, die Hannover Messe, die Obama besucht, weil die USA diesmal das Partnerland der wichtigsten Industrieschau sind, ist in vielen Winkeln der Welt ein Begriff. Wofür aber steht Hannover sonst und was gibt es zu sehen?

HERRENHÄUSER GÄRTEN: Mehr als eine halbe Million Besucher kommen jährlich in Hannovers Touristenattraktion Nummer eins. Die berühmte Barockanlage entstand bis 1714 in ihrer heutigen Form und Größe und ist Bühne für Kulturveranstaltungen und einen internationalen Feuerwerkwettbewerb.

MASCHSEE: An zweiter Stelle der Sehenswürdigkeiten rangiert der in den dreißiger Jahren von den Nationalsozialisten angelegte Maschsee, ein bei gutem Wetter beliebtes Freizeitziel in der Innenstadt. Am Maschsee liegt auch das Sprengel Museum, das mit seinen Meisterwerken der Moderne über Deutschland hinaus einen Namen hat.

NEUES RATHAUS: Der imposante Prachtbau ist das prunkvolle Wahrzeichen Hannovers. Das einem historischen Schloss ähnelnde Rathaus ist nicht nur Sitz der Stadtspitze, sondern auch Ziel vieler Touristen, auch wegen des europaweit einzigartigen Schrägaufzugs, der aus 98 Metern Höhe Aussicht über die Stadt bietet.

LUPENREINES DEUTSCH: In Hannover, so sagt man, wird das reinste Deutsch gesprochen. Früher als anderswo setzte sich hier nach Auffassung von Sprachwissenschaftlern das Hochdeutsch durch.

VERY BRITISH: Die britische Königin hat deutsche Vorfahren. Elizabeth II. ist eine direkte Nachfahrin von Georg I., der 1714 als Kurfürst von Hannover in Personalunion auch den Königsthron in London bestieg. Bis 1837 stellten die Hannoveraner insgesamt fünf britische Regenten.

SUMMER OF LOVE: Mit dem VW-Bus, der seit 1956 in Hannover vom Band läuft, wurden nicht nur die Hippies sondern auch Globetrotter und Camper motorisiert - der Bulli ist seit langem Kult und 7,5 Millionen Transporter für Wirtschaft und Freizeit wurden inzwischen gebaut.

HOCH ZU ROSS: Hannoveraner Pferde sind eine Rasse von Weltrang, in weit über 30 Länder werden die Tiere verkauft, große Märkte sind unter anderem die USA und der angelsächsische Raum. Die Anfänge der Zucht lassen sich bis in das 16. Jahrhundert zurückverfolgen.

HAN(N)OVER WELTWEIT: Auswanderer haben den Namen Hannover in die weite Welt getragen. Alleine 19 gibt es - meist mit nur einem n - in den USA, zwei in Südafrika und Kanada.

MEILENSTEINE AUS HANNOVER: Der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) wirkte 40 Jahre lang als Hofrat und Bibliothekar in Hannover. Leibniz war Jurist, Philosoph und Mathematiker, er hatte vor mehr als 300 Jahren unzählige Theorien entwickelt. Ohne den von Leibniz entwickelten binären Code gäbe es keine Computer.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Sollten sich Bußgelder im Straßenverkehr nach dem Einkommen richten?
Anzeige

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.