Navigation:

Interview mit dem Autor, Schauspieler und Synchronsprecher Dirk Petrick

Am 11. März 2016 haben die beiden Kinderreporter Suela (9 Jahre) und Ileen (10 Jahre) zusammen mit den Schülern ihres Jahrganges in der Grundschule Altwarmbüchen an einer Autorenlesung von Dirk Petrick teilgenommen. 

Im Anschluss haben sie dem Autor noch einige Fragen gestellt:

Wie sind sie dazu gekommen Kinderbücher zu schreiben?
"Märchenhafte Stoffe haben mich in meiner Kindheit sehr fasziniert. Trolle, Zwerge und Hexen fand ich spannend. Sie haben mich zu eigenen Geschichten inspiriert. Irgendwann fing ich an, diese aufzuschreiben und auch an Verlage zu schicken. Bis sich dann ein Verlag für meine Werke interessiert hat, dauerte es eine ganze Weile."

In welchem Alter haben Sie Ihr erstes Buch geschrieben?
"Mein erstes Buch 'Der Käse-August und das Waldmannli' erschien 2009. Aufgeschrieben hatte ich die Geschichte schon ein paar Jahre vorher zu den Berliner Märchentagen. Diese finden jedes Jahr im November statt. In ganz Berlin werden dann Märchen in Schulen und Bibliotheken vorgelesen. Und als das Thema 'Schweiz' lautete, habe ich mir den Käse-August ausgedacht."

Was war früher als Kind ihr Lieblingsbuch?
"Ich hatte eine Sammlung klassischer Märchen der Gebrüder Grimm, die ich sehr mochte. Die Geschichten kennen wir ja alle. Der Einband und die Bilder meines Buches waren so schön gestaltet, dass ich es einfach sehr gern zur Hand nahm."

Wer ist ihr Lieblingsautor?
"Einen einzigen Namen kann ich da gar nicht nennen. Toll finde ich die Zauberwelten von Otfried Preußler, Alexander Wolkow und Monika Erhardt. Zuletzt habe ich eine spannende Fantasy-Serie der Australierin Sara Douglass gelesen."

War es schon immer ihr Traum Bücher zu schreiben?
"Ich glaube, das war mir als Kind noch nicht ganz so klar. Ich hatte Spaß am Erfinden von Geschichten, aber genauso gern habe ich auch vorgelesen und Gedichte vorgetragen. Dass ich mal beruflich schreiben und spielen darf, hätte ich mir damals nicht vorstellen können."

Welche ist Ihre Lieblingsfigur aus ihren Büchern?
"Kinea, das Katzenmädchen aus den Max-Büchern, mag ich sehr. Sie ist mutig, geschickt und kämpft für das Gute. Sie hat das Zeug die Hauptrolle in ihrem eigenen Roman zu spielen. Vielleicht schreibe ich den ja noch irgendwann…".

Wenn sie eine Figur aus ihren Büchern sein könnten, welche würden sie sein wollen?
"Unbedingt eine mit magischen Fähigkeiten. Sie sind schließlich der Grund, warum ich schreibe. Wie wäre es mit dem Waldmannli – eine gewisse Ähnlichkeit ist doch da!"

Schreiben sie auch Bücher in anderen Sprachen?
"Nein, das würde ich mir nicht zutrauen. Bisher wurde auch noch keins meiner Bücher übersetzt."

Haben Sie in Ihrem Leben ein Motto?
"Eigentlich nicht. Ich versuche aber, für alles, was mir passiert dankbar zu sein und immer optimistisch zu bleiben, falls mal was nicht so läuft, wie es soll. Damit bin ich bisher ganz gut gefahren."

Wollen Sie uns noch etwas mitteilen?
"Lieben Dank für Euer Interesse an meiner Arbeit! Ich hoffe, die Lesungen und Geschichten haben Euch gefallen. Falls Ihr mehr über mich und meine Projekte erfahren wollt, seht doch mal auf meiner Internetseite: www.kinderbuch.berlin vorbei."


Kinderbetreuung in Hannover

Kinderbetreuung in Hannover

Haben Sie Fragen zu Betreuungszeiten, Pädagogik und Platzvergabe? Hier lesen Sie alles über die Kindergärten in Hannover und Umland.

Anzeige

Grundschulen in Hannover

Grundschulen in Hannover

Die Einschulung: ein großer Schritt. Informieren Sie sich über Hannovers Grundschulen, die Eingangsuntersuchung vor dem Start in die Schule und die erste Schulzeit.

Vereine in der Region Hannover

Vereine in der Region Hannover

Ob Sport, Karneval oder Kleingarten - neuepresse.de gibt einen Überblick über die Vereine in Hannover und der der Region Hannover.

Bibliotheken in Hannover

Bibliotheken in Hannover

Egal ob Sachbuch, Krimi oder Kinderbuch – Hannovers Bibliotheken versorgen Sie mit Lesestoff.

Anzeige