Navigation:
EINGERAHMT:Minister Christian Meyer inmitten der Kostümgruppe Maske de Venezia.

EINGERAHMT:Minister Christian Meyer inmitten der Kostümgruppe Maske de Venezia.
 © Fotos: Wilde

RIS 2017

Stadtpark: Ein fabelhaftes Rendezvous

Tausende Besucher lassen sich im Stadtpark von einer Kostümgruppe verzaubern, bei einer Modenschau inspirieren und von Experten informieren.

Hannover. Im Backstage-Bereich beim Rendezvous ist es Sonntag eng geworden. 15 Models  von La Vie bereiteten sich auf die Modenschau vor. Drumherum standen die Teilnehmer der Kostümgruppe Maske de Venezia in ihren aufwendigen Verkleidungen.

Auf der Bühne ging es dann Schlag auf Schlag. Bei der Bühnenshow von Maske de Venezia präsentierte sich Organisator Falk Maske als Rosenkavalier. „Es ist ein Fantasiekostüm, aber an die Barockzeit angelehnt“, erklärte er. Hinzu kamen Fahnenschwenker und zum Abschluss der Tanz einer Schneekönigin. Das begeisterte auch Christian Meyer (41), Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Niedersachsen. Er stellte im Talk mit Moderator Christoph Dannowski gleich klar: „Mit billig und Masse kann kein Bauer mehr überleben.“ Dafür gab es vom Publikum Jubel und lautstarkes Klatschen. Der Start des Grünen Politikers ins Amt vor vier Jahren war nicht so einfach. „In meiner ersten Woche hatte ich gleich drei Lebensmittelskandale – unter anderem das Pferdefleisch in der Lasagne“, erinnerte sich Meyer. Inzwischen merke er aber eine Veränderung. „Wir erleben einen regelrechten Boom bei Bio-Eiern. Jedes zweite verkaufte Ei in Deutschland kommt außerdem aus Niedersachsen. Das ist schon sehr beachtlich.“ Dem Minister sei aber auch klar, dass Betrug nie ganz ausgeschlossen werden kann. Besondere Anerkennung des Publikums gab es für  Meyer, der erstmals bei Rendezvous dabei war, dann aber für seinen Bienen-Einsatz. Bienen. „Wir haben im Garten des Ministeriums inzwischen drei Bienenvölker. Diese werden von Studenten betreut. Etwa 120 Gläser des Honigs gehen an die Mitarbeiter – das freut alle.“ Wirklich glücklich sei Meyer aber erst, wenn die Landwirte, Verbraucher und Tiere auch glücklich sind.

Harte Fakten gab es beim Gespräch mit Polizeivizepräsident Jörg Müller (51) und Feuerwehrchef Claus Lange. Es ging um den Brand im Londoner Hochhaus und natürlich um die Proteste um den G20-Gipfel in Hamburg. Doch auch zu regionalen Bereichen konnten die beiden Experten ihres Fachs die 3500 Besucher aufklären. „Wohnungseinbrüche sind etwas hoch emotionales und bei den Betroffenen hinterlässt es tiefe Wunden“, sagte Müller, „wenn Sie jemanden sehen, der die Gegend auskundschaftet oder ähnliches, dann rufen Sie immer die Polizei.“ Dem stimmte Lange zu: „Es ist immer besser zu verhindern, als am Ende nachzubessern.“

Tipps gab es auch von Klaus Hager (62), Chefarzt im Zentrum für Medizin im Alter im Henriettenstift, zum Thema Demenz – besonders für Angehörige. „Der Gesunde muss sich an den Kranken anpassen. Wenn ein Demenzkranker Auto fahren will, müsse man eben mal schummeln und die Schlüssel verstecken. Es kann zudem hilfreich sein, sich mit anderen Angehörigen auszutauschen.“

Von Karina Hörmann


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.