Navigation:
Hannover, 25.04.2015: Fanfarenzug Linden auf dem Lindener Marktplatz.

Zum 900-jährigen Jubiläum Lindens gibt es ab dem 3. Mai eine große Party auf dem Marktplatz – und drei Tage Programm.

Ehemalige Conti-Verwaltung im HIntergrund: Dort zweigt die neue Erschließungsstraße von der Wunstorfer Straße ab. Derzeit ist Zufahrt noch gesperrt.

Die Stadtverwaltung will ein neues Gremium und eckt damit an - und auch der der Zeitplan für das Baugebiet steht in der Kritik.

Engagiertes Team: Die Schüler der IGS Linden haben den Imagefilm gedreht.

Im September 2016 könnte im Kulturzentrum Faust eine neue Ära beginnen: Zum Tag des offenen Denkmals soll nach Jahrzehnten des Verfalls das historische Kesselhaus wieder öffnen. 

Kurios: Auch extravagantes Mobiliar wie der Glastisch, den eine goldene Dame stemmt, finden sich in der Lagerhalle des Diner.

 Tresen, Barhocker, Leuchtreklame: Im Diner verkauft Thomas Westendorf gebrauchte Utensilien aus Restaurants und Bars – auch für das heimische Wohnzimmer.

Gesperrt: Volker-Udo Höhne vor dem historischen Brennofen.Foto: Surrey

Die Dachkonstruktion des Wahrzeichens ist instabil – darum muss das Frühlingsfest ausfallen. Und noch steht nicht fest, wie lange die Reparaturen dauern

Geht es nach den Anwohnern in Limmer, soll sich die Dichte der künftigen Wohnbebauung in Grenzen halten.

Bei der Wasserstadt gibt es keine Annäherung zwischen Limmeranern und Investoren: Die Zahl der Wohnungen ist noch immer strittig. Die Bürgerbeteiligung geht indes weiter.

Wieder vereint: Heinz Hermann Sänger, Heinz Radack, Gunter Fischer und Dierk Schäfer (v. l.) haben einst auf dem Hinterhof in der Hohe Straße gespielt.

Der Geschichtsverein Netzwerk Archive Linden-Limmer hatte vier Lindener Butjer zum Erzählen ins Heizkraftwerk Linden eingeladen. Die einstigen Schulfreunde auf dem Podium und rund 80 Besucher im Saal blickten gemeinsam zurück auf eine Kindheit zwischen Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder.

Oberricklingen/Ricklingen
Interessiert: Zur Bezirksratssitzung kamen 200 Anwohner – viele befürchten, dass hohe Kosten auf sie zukommen.

Die Stadt plant ein Sanierungsprogramm für zahlreiche Straßen, an dessen Kosten sich die Anwohner mit bis zu 75 Prozent beteiligen sollen. Am 21. Mai, spätestens aber in seiner Junisitzung wird der Bezirksrat über die Straßenliste entscheiden.

Die ersten sieben Container der Modulsiedlung, die auf dem Parkplatz des Schulzentrums entstehen soll, sind schon da – aber noch können sie nicht genutzt werden.

Wie lange bis zu 100 Flüchtlinge noch in der Turnhalle des früheren Schulzentrums Ahlem leben müssen, ist weiter unklar. Auf ein genaues Datum will sich die Stadt nicht festlegen.

Haltestellen in Linden-Mitte
Der Blick durch die Falkenstraße Richtung Marktplatz wird sich in einigen Jahren etwas anders darstellen als heute.

An den Stationen Lindener Marktplatz und Nieschlagstraße sollen 70 Meter lange und bis zu vier Meter breite Hochbahnsteige gebaut werden. Das passt allerdings nicht allen: Die Politiker des Bezirksrats Linden-Limmer fürchten, dass es an den Haltestellen zu eng wird.

Faust-Gelände in Linden
Der Heizkessel trieb von 1927 bis etwa 1940 die Turbinen der Fabrik an.

Es ist ein ehrgeiziger Plan: Mit privaten Spendengeldern soll das Kesselhaus auf dem Faustgelände in Linden saniert werden. Für die nötigsten Maßnahmen brauchen die Initiatoren mindestens 80.000 Euro. Was nach der Sanierung mit dem Gebäude passieren wird, soll nun öffentlich diskutiert werden.

Zwar zeigen sich im Kopfsteinpflaster des von der Gredelfeldstraße abzweigenden, fast ausschließlich von den wenigen Anliegern genutzten Stichwegs kleine Vertiefungen. Aber „deutliche Versackungen“, wie es im Schreiben des Stadtbaurats heißt, oder gar gefährliche Stolperfallen gibt es nicht.

Die Anwohner des am nördlichen Ende der Gredelfeldstraße abzweigenden Stichweges sind sauer. Der Grund: Die Stadt will die Fahrbahn der Sackgasse in diesem Jahr grunderneuern – und das, obwohl sich acht der neun Anlieger des mit dunklem Kopfsteinpflaster versehenen Straßenstücks dagegen ausgesprochen haben.

1 2 3 4 5 ... 132
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild. zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Anzeige