Navigation:
Foto: In der Magnusstraße hatte eine eingeschaltete Herdplatte einen Küchenbrand ausgelöst.

In der Magnusstraße hatte eine eingeschaltete Herdplatte einen Küchenbrand ausgelöst.© Elsner

Feuerwehr

Küchenbrände richten hohen Schaden an

Bei zwei Küchenbränden in Linden-Mitte und Kirchrode ist am Donnerstag ein Schaden von insgesamt 60.000 Euro entstanden. Zwei Betroffene zogen sich leichte Rauchvergiftungen zu und mussten behandelt werden.

Linden/Kirchrode. Der erste Brand war gegen 2.30 Uhr im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses  in der Magnusstraße ausgebrochen. Mehrere Anwohner waren auf die Flammen aufmerksam geworden und hatten die Feuerwehr alarmiert. Noch bevor die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren, konnte sich der 56-jährige Mieter der betroffenen Wohnung in Sicherheit bringen.

Die übrigen Bewohner, darunter auch einige Kleinkinder, waren durch Rauchmelder geweckt worden und ins Freie gerannt. Bis zum Ende des Löscheinsatzes konnten sie sich in einem Bus der Feuerwehr aufhalten. Die Brandbekämpfer hatten die Flammen in der Küche schnell gelöscht. Anschließend setzten sie Hochdrucklüfter ein, um die stark verqualmte Wohnung vom Rauch zu befreien. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass eine eingeschaltete Herdplatte zu dem Feuer geführt hatte.

Wenige Stunden später rückten die Einsatzkräfte zu einem weiteren Küchenbrand aus. In einem Reihenmittelhaus im Molanusweg hatte gegen 13.20 Uhr die Dunstabzugshaube aus bislang ungeklärten Gründen Feuer gefangen. Die Hauseigentümer im Alter von 66 und 70 Jahren waren gerade mit der Zubereitung des Mittagessens beschäftigt, als der Brand ausbrach. Die Flammen von der Dunstabzugshaube griffen sofort auf das übrige Mobiliar in der Küche über. Das Ehepaar brachte sich in Sicherheit und rief die Feuerwehr zu Hilfe. Die Einsatzkräfte konnten die Löscharbeiten zum Glück schnell abschließen.

Die 66-jährige Hauseigentümerin erlitt bei dem Feuer eine leichte Rauchvergiftung und musste ärztlich versorgt werden. Ihr Ehemann blieb unversehrt. Die Ursache für das Feuer ist derzeit noch vollkommen unklar. Die Brandermittler der Polizei wollen in der Küche im Lauf des heutigen Tages nach Spuren suche, die Aufschluss über die Entstehung des Feuers geben können. Wann mit einem Ergebnis der Untersuchung zu rechnen ist, steht nicht fest.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok