Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Langenhagen: Polizeiaufgebot durchsucht Asylbewerberwohnung
Hannover Meine Stadt Langenhagen: Polizeiaufgebot durchsucht Asylbewerberwohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 25.04.2017
Die Spurensicherung hat die Arbeit aufgenommen. Quelle: Antje Bismark
Anzeige
Langenhagen

Laut Hannoversche Allgemeine Zeitung besteht ein Zusammenhang mit einer Tat vom 9. Januar. In Visselhövede ist damals ein 46-Jähriger Albaner niedergeschossen worden. Er starb an seinen Verletzungen. Die zwei Täter waren auf einem Motorrad mit hannoverschem Kennzeichen unterwegs. Das Opfer soll in seiner Heimat seinerseits wegen eines Tötungsdelikts im Gefängnis gesessen haben.

Auf Geheiß der Staatsanwaltschaft wurden am Dienstag nicht nur in Deutschland zeitgleich mehrere Objekte durchsucht, sondern auch im europäischen Ausland.

So rückte die Polizei am Dienstagmorgen mit mehreren Fahrzeugen auch an die Hackethalstraße in Langenhagen an. Neben mit Maschinenpistolen und Schutzwesten ausgerüsteten Kräften waren auch Experten der Spurensicherung sowie Spürhunde im Einsatz. Sie durchkämmten mehrere Stunden lang ein als Asylbewerberunterkunft genutztes Mehrfamilienhaus sowie den Garten. Ob es im Zuge des Einsatzes auch Festnahmen gegeben hatte, ist unklar.

Natürlich blieb die Polizeiaktion mit mehreren Fahrzeugen in Langenhagen im einsetzenden Berufsverkehr und zu Schulbeginn nicht lange geheim. Anwohner berichteten etwa von Buspassagieren, die im Vorbeifahren von dem Einsatz Aufnahmen mit ihrem Handy gemacht hatten. 

Von Sven Warnecke

Anzeige