Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Zwei neue Schwimmbäder für Hannover
Hannover Meine Stadt Zwei neue Schwimmbäder für Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.05.2017
Der Neubau des Fössebads soll ein wettkampftaugliches 50-Meter-Becken bekommen.  Quelle: Christian Behrens
Anzeige
HANNOVER

 Diese Pläne stellte die Stadt am Montag im Sportausschuss vor. Laut OB Stefan Schostok (SPD) könnten die neuen Bäder 2021/22 öffnen. Beide Projekte sollen in öffentlich-rechtlicher Partnerschaft (ÖPP) entstehen. Das heißt, Unternehmen errichten die Neubauten, die Stadt mietet die Immobilien dann für Jahrzehnte.

Für Misburg rechnet OB Schostok mit Kosten in Höhe von etwa 16,5 Millionen Euro, für Linden-Limmer mit 19,5 Millionen. Beide neuen Bäder werden von der Stadt betrieben. Der gemeinnützigen Fössebad-Betreibergesellschaft wird gekündigt, Mitarbeitern soll ein Übernahmeangebot gemacht werden.

Der Neubau in Linden-Limmer wirkt sich auch auf die Stadionbad-Sanierung aus. Dort wird erst weiter modernisiert, wenn der wettkampftaugliche Fössebad-Neubau betriebsbereit ist. Dann schließt das Stadionbad für eineinhalb Jahre.

Von Andreas Körlin

Mehr zu den Plänen in der Dienstag-Ausgabe der NP!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige