Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Babyboom bei den schwarzen Schafen auf Meyers Hof
Hannover Meine Stadt Babyboom bei den schwarzen Schafen auf Meyers Hof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 06.12.2018
FLAUSCHIG: Der Zoo freut sich über Nachwuchs bei den Rauhwolligen Pommerschen Landschafen. Quelle: Zoo Hannover
Hannover

Aller guten Dinge sind ... sieben, mindestens! Die Tierpfleger auf Meyers Hof im Zoo Hannover haben derzeit alle Hände voll zu tun. Bei den stimmgewaltigen Rauhwolligen Pommerschen Landschafen gibt es einen wahren Babyboom: Fast täglich überraschen die Tiere am Morgen mit einem neuen Herdenmitglied.

Flauschiger Nachwuchs im Zoo Hannover: Bei den Landschafen auf Meyers Hof gibt`s reichlich Babys.

Die flauschigen, schwarzen Lämmer kommen meistens nachts zur Welt – am Morgen nach der Geburt herrscht eine besondere Stimmung im Stall. Statt lautstarkem „Mäh“ liegt ein tiefes, zufrieden klingendes Glucksen in der Luft. Für die Tierpfleger ein akustisches Zeichen, dass da wieder etwas Kleines auf die Welt gekommen ist.

So beginnt der Tag für sie mit Schäfchen zählen. Und das ist bei den quirligen Lämmern gar nicht so einfach: Zurzeit toben sieben Jungtiere durch den Stall, spielen zwischen den dicken Wollkugeln der Mütter Verstecken und laufen immer wieder durcheinander. Weitere Lämmer sollen in den kommenden Tagen und Wochen noch dazu kommen.

Lauter schwarze Schafe

Das Rauhwollige Pommersche Landschaf ist eine sehr alte Schafrasse. Ursprünglich war es in den deutschen Ostseeprovinzen in Mecklenburg, Pommern und Ostpreußen verbreitet, heute lebt es vorwiegend auf Rügen, Hiddensee und Teilen Usedoms.

SCHMUSIG: Tierpflegerin Alessa Eicke freut sich über die kleinen Lämmer. Quelle: Zoo Hannover

Der Name ist bei den Schafen Programm: Sie haben eine feste, raue Wolle, die grau bis blaugrau ist oder bräunliche Stellen zeigt. Kopf und Beine der Schafe sind schwarz – so werden auch die Lämmer geboren: schwarz von Kopf bis Fuß. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts nehmen die Bestände rapide ab. Mit der Zucht trägt der Erlebnis-Zoo Hannover zum Erhalt dieser Tiere bei.

Gar nicht lammfromm

Die dunklen Lämmer machen dem Namen „schwarzes Schaf“ alle Ehre: Ganz im Gegensatz zu ihren ruhigen Eltern, toben sie wild über die Koppel. Die alte Tränke wird zum Piratenschiff, das Heu zum Abenteuerspielplatz. Nur wenn sie hungrig werden, gehen sie lammfromm zu ihren Müttern.

Von Andreas Krasselt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den Erhalt von bedrohten Tier- und Pflanzenarten: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat in Kooperation mit der Wilhelm-Schade-Schule eine Streuobstwiese auf dem Stadtfriedhof Stöcken gepflanzt.

06.12.2018

Zum Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag geht zum Betriebsbeginn gegen 5 Uhr der neue Hochbahnsteig an der Haltestelle „Steintor“ auf den Stadtbahnlinien 10 und 17 in Betrieb.

06.12.2018

Es ging nur noch im Schneckentempo vorwärts: Durch eine Großkontrolle der Polizei auf dem Messeschnellweg kam es zu erheblichen Behinderungen. Hauptproblem laut Polizei: die Gaffer.

06.12.2018