Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Zeitung in der Grundschule: Wir sagen tschüss
Hannover Meine Stadt Zeitung in der Grundschule: Wir sagen tschüss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 24.03.2017
Von Christoph Dannowski
UND TSCHÜSS: Die drei Stars, das Projektteam, die Lehrerinnen und alle 42 Schüler haben ihre Taschentücher rausgekramt und winken. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Was für ein Finale nach drei Wochen Grundschulprojekt: da sang Vic Müller das sagenhafte „Hallelujah“ in der Version von Alexandra Burke mit einer Inbrunst, als müsse sie sich damit für einen Grammy bewerben. Tosender Beifall für die Musical-Darstellerin aus Brasilien.

Da hob Timo Göedeke seinen „Duo Piti“-Partner Pierre Büchner spielerisch leicht hoch, setzte ihn mit dem Bauch auf seinen Kopf und die 62,4 Kilo Büchner drehten sich dort oben so schnell wie die Rotorblätter eines Helicopters. Viele der 42 Viertklässler der Otfried-Preußler-Schule und der Grundschule Gartenheimstraße waren so fasziniert, dass sie das Klatschen schlichtweg vergaßen.

Fotos: Wilde

Pressekonferenz Bühne war das erste Zusammentreffen von Sängerin und Tanz-Akrobaten überschrieben, tatsächlich haben die drei einiges gemeinsam. „Könnt ihr davon leben?“, wollte Ida (10) vom Trio wissen. „Ja“, kam als dreifache Antwort, „aber.“ Vic jobbt ab und an als Security oder in der Bäckerei, „auch um mal andere Leute zu sehen und mich nicht immer nur über das Musical-Business zu unterhalten“. Timo arbeitet nebenbei beim Reiseriesen Tui, Pierre hat eine Ausbildung bei einer Werbeagentur abgeschlossen. „Heute können wir sehr gut von unserem Duo leben“, so Gödeke, „aber was übermorgen ist, wissen wir nicht. Wir haben keinen festen Vertrag so wie der Christoph bei der Neuen Presse.“ Auch Fehler sind allen dreien schon passiert, wie Karla (10) erfragte: „Ich bin schon mal auf der Bühne hingeknallt. Und ich habe schon öfter mitten in der Vorstellung meinen Text vergessen“, sagte Vic Müller lachend: „Für mich ist das gar nicht so schlimm, ich kann ganz gut improvisieren, aber meine Partner wussten natürlich gar nicht mehr, wo ihr Einsatz war und sind durcheinander gekommen.“ Timo Göedeke kam bei einer Hochzeit auf einer Mini-Bühne so ins schleudern, dass er Pierre Büchner nicht mehr fangen konnte: „Da bin ich einfach auf den Boden aufgeschlagen und liegen geblieben“, erinnerte sich der 23-Jährige, „war aber harmlos, ich habe mir noch nichtmal weh getan.“

Enni (10) erzählten die „Got to Dance“-Gewinner, dass ihre Shows nie länger als fünf Minuten sind. „Dafür fahren wir manchmal durch ganz Deutschland. Gerade morgen, an Timos Geburtstag, sind wir bei einer großen Gala in der Nähe von München gebucht. Da gehts mittags los und in der Nacht sind wir wieder zu Hause in Hannover. Für fünf Minuten Auftritt.“

Geburtstag hatte gestern Martin, seinen Zehnten krönte er mit dieser Frage: „Was war für euch der größte Auftritt der Karriere?“ Vic ist in Köln mal vor 9000 Menschen aufgetreten, das Duo Piti in Münchens größter Halle sogar vor 12 000. „Aber wir alle sind ja auch im Fernsehen, da haben wir beim Halbfinale von Got to Dance mal zwei Millionen Zuschauer gehabt“, erklärte Timo, „das ist wirklich irre viel.“

Heinrich (10) erfuhr von Vic, dass ihre Proben meist bis tief in die Nacht gehen, Ramona (9) fragte nach Träumen für die Zukunft. Vic würde liebend gerne mal die Rolle der Scaramouche im Musical „We will rock you“ besetzen, Timo und Pierre wollen die Welt bereisen und überall mal auftreten. „Im französischen und englischen Fernsehen waren wir schon, aber das reicht uns nicht“, sagte Timo lachend.

Zum guten Schluss der 15 Projekttage bekamen alle 42 Schüler gestern ein weißes Taschentuch in die Hand und winkten Fotograf Frank Wilde vor der Ellipse des Madsack-Haupthauses in die Kamera. Das Jubiläums-Grundschulprojekt sagt tschüss bis 2018, weil nicht nur Evi (10) meinte: „Was die NP hier organisiert, ist so gut, dass das auch andere Schüler erleben müssen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige