Navigation:

Zeitung in der Grundschule - ein zauberhafter Tag.© Wilde

Aktion

Zeitung in der Grundschule: Ein magischer Tag

Die Ellipse im Hauptgebäude des Madsack-Verlags ist brechend voll. Mit 84 Schülern findet die größte Pressekonferenz des gesamten Grundschul-Projektes statt, Der Grund? Magie.

Hannover. Die Illusionisten Cody Stone und LennArt sind zu Gast und stellen sich den Fragen der Nachwuchsreporter. Die M5 und M6 der Südstadtschule, die 4b der Grundschule Pattensen und von der Otfried-Preußler-Schule hat es die 4c in die Auslosung geschafft. Deutlich mehr Schulklassen wollten dabei sein.

Aber bevor die beiden mit ihren Shows loslegen, haben die Schüler noch Fragen für sie vorbereitet. Ganz klassisch will Max (11) wissen, wie lange die beiden schon zaubern. Sie sind schon länger dabei. Der erst 17-Jährige LennArt lernt Tricks seitdem er fünf Jahre alt ist und Cody Stone ist seit seinem siebten Lebensjahr dabei.

„Wie ist Cody Stone eigentlich auf seinen Namen gekommen?“ will Calvin (11) wissen. „Viele glauben ja, dass ich Konrad Stein heiße“, erzählt er lachend. Seinen Namen hat er aus dem Abspann von einem Film. „Ein halbes Jahr habe ich gesucht. Dann habe ich ihn gesehen, ein bisschen verändert und es hat funktioniert!“

Die Frage von Charlotte (10), ob Zauberer eigentlich im Luxus leben, amüsiert beide. LennArt macht gerade noch sein Abitur und meint: „Bisher ist es ein Hobby, was ich sehr gerne als Beruf machen würde. Aber nicht nur wegen des Geldes.“ Cody Stone erzählt, dass man sich das Geld nicht herzaubern, aber von den Auftritten ganz gut leben kann.

Ida (10) will von ihnen wissen, ob sie einen Lieblingstrick haben. Cody Stone fällt kein Spezieller ein. „Es sind sehr viele“, antwortet er. LennArt verrät seinen Lieblingstrick nicht, er zeigt ihn direkt ihn lieber direkt nach der Pressekonferenz.

Mit brennenden Kerzen, Musik und Nebelschwaden steht der 17-Jährige auf der Bühne und malt ein Gesicht auf ein Blatt Papier. Plötzlich fangen die Augen an sich zu bewegen. Dann öffnet sich der Mund und das Blatt Papier fängt über die Lautsprecher an zu reden. Passend zur NP lässt er danach Wasser in eine Zeitung laufen, öffnet sie und füllt das Wasser danach ohne, dass etwas verloren geht oder die Zeitung nass wird, wieder in ein Glas um. Staunende Blicke und ein lautes „Häh?“ kommen von den Zuschauern. Zum Abschluss gibt es noch einen schwebenden Tisch, den der Zauberer mit seinen Händen bewegt.

Cody Stone schließt zu Anfang ein Stofftuch in eine große Glasflasche ein. Plötzlich beginnt das Tuch wie von selbst zur Musik zu tanzen. Selbst wenn man direkt davor steht, kann man den Trick nicht erklären. Danach holt er sich Jasmin auf die Bühne. Er gibt ihr eine Serviette, die sie, genau wie er, immer in der Mitte auseinanderreißt. Obwohl er sie fragt, will sie nicht tauschen. Am Ende hat sie eine zerrissene Serviette und er einen Zehn-Euro-Schein in der Hand. Vielleicht können Magier sich ja doch Geld zaubern? Die Kinder hatten auf jeden Fall einen magischen Tag.

Jan Heemann


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok