Navigation:
GEFÄHRLICHER PARASIT: Zecken sind auch zu dieserJahreszeit allmählich wieder aktiv und gefährlich.Auch im Winter besteht dieGefahr einer Borreliose-Infektion.

GEFÄHRLICHER PARASIT:
Zecken sind auch zu dieser
Jahreszeit allmählich wieder
aktiv und gefährlich.
Auch im Winter besteht die
Gefahr einer Borreliose-Infektion.© Stephan Jansen

Gesundheit

Zecken schon jetzt gefährlich

Noch ist Winter, doch die Temperaturen steigen. Und damit erwachen auch Zecken aus der Winterstarre - und mit ihnen steigt die Gefahr, gestochen zu werden.

Hannover. Weil Zecken zu den wechselwarmen Tieren zählen, werden sie bereits bei Temperaturen über der Frostgrenze aktiv, wenn die Sonne nur wenige Tage hintereinander scheint. „Sicher fühlen kann man sich also auch zu dieser Jahreszeit nicht, da Zecken bereits bei Temperaturen ab 8 Grad aktiv werden“, erläutert Holger Scharlach vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt. Zwar reiche die eigentliche „Zeckensaison“ von Februar/März bis Oktober, sie könne aber durch Temperaturschwankungen deutlich variieren, so der Sprecher weiter.

Scharlach: „Geht der Winter zum Beispiel früh mit milden Temperaturen zu Ende, ist auch früher mit dem Auftreten von Zecken zu rechnen als in lang andauernden, strengen Wintern.“ In besonders krassen Fällen kann das sogar bedeuten, dass der Parasit bei milder Witterung ganzjährig aktiv ist. Jedoch sei es bei diesem Wetter von großem Vorteil, dass die Menschen noch mehrere Kleidungsschichten tragen, erklärt Scharlach: „Je mehr Haut bedeckt ist, desto besser ist man vor Zecken geschützt.“

Doch wie hoch ist derzeit das Borreliose-Risiko in Hannover? Die Gefahr, sich mit Borrelien-Erregern zu infizieren, sei unabhängig von der Jahreszeit, so der Experte. „Denn überall wo Zecken vorkommen, also auch in Niedersachsen, besteht die Gefahr, dass Borrelien übertragen werden. Bis zu 35 Prozent der Zecken, die hier auftreten, sind nach Untersuchungen des Landesgesundheitsamtes mit Borrelien infiziert“, sagt Scharlach. Zahlen, wie viele Menschen in Niedersachsen eine Borreliose haben, gibt es hingegen nicht. Grund: Für Borreliose besteht keine einheitliche durch das Infektionsschutzgesetz geregelte Meldepflicht.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok