Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Wunstorfer Luftwaffentransporter starten in Hannover
Hannover Meine Stadt Wunstorfer Luftwaffentransporter starten in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.07.2017
TRIO AUS WUNSTORF: Drei Maschinen vom Typ A 400 M des Lufttransportgeschwaders 62 parken nahe Südstartbahn zwischen Terminal A und Tower auf dem Vorfeld des Flughafens Hannover.
Anzeige
LANGENHAGEN

Außergewöhnliches Ausweichmanöver: Am Fliegerhorst Wunstorf können zwei Wochen lang keine Luftwaffenmaschinen starten und landen. Deshalb hat das Lufttransportgeschwader (LTG) 62 drei seiner Transporter vom Typ Airbus 400 M zum Verkehrsflughafen Hannover verlegt.

Grund sind Modernisierungsarbeiten am Tower des Fliegerhorstes. „Die Kommunikationstechnik wird erneuert“, sagt LTG-62-Sprecherin Doris Lammers. Unter anderem werde an den Servern gearbeitet.

Derzeit verfüge das Geschwader über zehn Maschinen. Die Zeit bis zum Neustart des Flugbetriebs in Wunstorf am Montagmorgen, 7. August, würde unter anderem für zeitintensive Wartungsmaßnahmen genutzt. „Die Hallen sind voll, unsere Techniker haben gut zu tun“, sagt Oberleutnant Lammers.

Waffen oder Munition hätten die vorübergehend am Airport Hannover stationierten Maschinen nicht an Bord. Sie würden „ganz normale Transportflüge absolvieren“. Unter anderem sei ein Versorgungsflug in die US-Hauptstadt Washington geplant.

Die zweiwöchige Verlegung finde „so das erste Mal statt und wird wohl die Ausnahme bleiben“, sagte Lammers weiter. Generell nutze das LTG 62 hin und wieder den nahen Verkehrsflughafen in Langenhagen mit seiner 24-Stunden-Betriebsgenehmigung – beispielsweise, wenn sich ein Luftwaffenflug unplanmäßig verspäte und nicht mehr in Wunstorf aufsetzen könne.

Von Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag auf Dienstag in fünf hannoverschen Stadtteilen insgesamt sieben Fahrzeuge aufgebrochen und Airbags sowie Navigationsgeräte erbeutet.

26.07.2017

Der Große Garten in Herrenhausen muss an diesem Mittwoch geschlossen werden, das teilte die Stadt Hannover mit.

26.07.2017

Polizeibeamte haben am Montagmorgen vier Personen in der hannoverschen Oststadt festgenommen. Sie stehen im Verdacht, mehrere Diebstähle begangen zu haben. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können.

26.07.2017
Anzeige