Navigation:
AUSGEZEICHNET: Preisträgerin AndreaThronicke-Stwerka (Zweite von links.) mit OB Stefan Schostok, Wirtschaftsprofessor Michael Hüther und Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette (von links).

AUSGEZEICHNET: Preisträgerin Andrea Thronicke-Stwerka (Zweite von links.) mit OB Stefan Schostok, Wirtschaftsprofessor Michael Hüther und Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette (von links).© Rainer Droese

|
Wirtschaftsempfang

„Wir sind eine herausragende Bildungsstadt“

Rund 700 Gäste kamen Montag Abend zum traditionellen Wirtschaftsempfang der Stadt in die Niedersachsenhalle des HCC, darunter Unternehmer, Politiker und Künstler. Im Mittelpunkt aber stand zunächst erst einmal eine Frau: Andrea Thronicke-Stwerka wurde mit dem diesjährigen Stadt-Hannover-Preis ausgezeichnet, als erfolgreiche Unternehmerin.

Hannover. Treffen wie dieses gestern Abend nutzt die Stadt aber auch immer gern, um gute Nachrichten zu verkünden. Und davon gab es wieder eine Menge. Oberbürgermeister Stefan Schostok: „Hannover ist auf Rekordkurs. Das gilt für die Arbeitsplätze, den Einzelhandel, die Kaufkraft, den Tourismus und den Messestandort.“

536 000 Hannoveraner mit Erstwohnsitz leben in der Stadt, mit denen mit Zweitwohnsitz seien es bereits „über 550 000“, so der OB. Und: Rund 470 000 Beschäftigte arbeiten in der Region, davon allein 300 000 in der Stadt: „So viele wie noch nie.“ Hannover habe eine Spitzenposition bei den Bildungsabschlüssen, bei der Zahl der Studierenden und in der Forschung. „Wir sind eine herausragende Bildungs- und Wissenschaftsstadt“, sagte Schostok.

Auf dem Erreichten dürfe man sich aber nicht ausruhen, man müsse auch investieren, so der OB weiter. Als Beispiele nannte er den Bereich Bildung, in den die Stadt in den kommenden zehn Jahren etwa eine Milliarde Euro investieren müsse, etwa für Krippen, Kitas und Ganztagsschulen. Auch im Straßen- und Wohnungsbau, bei der Feuerwehr, in Sport und Kultur müsse man investieren.

Allerdings: „Um alle wichtigen Investitionsvorhaben zu stemmen, brauchen wir Fremdkapital, und zwar mindestens in Höhe von 500 Millionen Euro in den kommenden zehn Jahren.“

Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette sagte, den Unternehmen sei nach wie vor die Attraktivität des Standortes Hannover wichtig: „Was wir für die Infrastruktur Hannovers machen müssen, damit das so bleibt, das tun wir.“voi


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok