Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Wieder Schmierereien von Boehringer-Gegnern
Hannover Meine Stadt Wieder Schmierereien von Boehringer-Gegnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 16.08.2009
Auch an dieser Fleischerei hinterließen die Tierversuchsgegner Farbschmierereien Quelle: Elsner
Anzeige

Mit schwarzer Farbe sollen die Aktivisten an Fleischereien und Fahrzeugen in der Limmerstraße und Podbielskistraße, dem Umspannwerk der Stadtwerke Hannover so wie dem Wilhelm-Busch-Museum Parolen wie „Fleisch ist Mord“ gesprüht haben.

Ob es sich bei den Tätern tatsächlich um Tierschützer und Boehringer-Gegner handelt, ist allerdings unklar. Bislang habe man keine Hinweise, so eine Polizeisprecherin. Aber. „Inhaltlich ist eindeutig der Zusammenhang zum Tierschutz und der Besetzung des Böhringer-Geländes herzustellen.“

Bereits in der Nacht zu Freitag hatten Unbekannte achte Gebäude im Stadtgebiet Hannover mit ihren politischen Statements beschmiert. Ob sie auch für den Anschlag auf das Rathaus verantwortlich sind, ist unklar. Die Täter hatten die Scheiben des Restaurants „Gartensaal“ beschossen. Da die Scheiben aber aus Sicherheitsglas bestehen, gingen sie nicht zu Bruch. fl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist ein 22 Jahre alter Rollerfahrer am Samstagabend in Hannover lebensgefährlich verletzt worden.

16.08.2009

Die Turbine dröhnt, das Militärflugzeug rollt zur Startbahn und hebt ab: Doch es handelt sich nicht um eine große Maschine, sondern um einen originalgetreu nachgebauten Flieger.

16.08.2009

Der frühere BMW- und Volkswagen-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder gilt dem „Spiegel“ zufolge als Favorit bei der Neubesetzung des Postens des Aufsichtsratschefs beim Hannoveraner Autozulieferer Continental.

15.08.2009
Anzeige