Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Wie wird Hannovers Kuppelsaal Spitzenklasse?
Hannover Meine Stadt Wie wird Hannovers Kuppelsaal Spitzenklasse?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 13.09.2010
Einem Gutachten zufolge würde es 2,5 Millionen Euro kosten, den Kuppelsaal im CCH fit für große Klassikkonzerte zu machen. Quelle: Dröse
Anzeige

Hannover. Die Stadt will nur ran, wenn sich Sponsoren finden. Das Land, sagte Wirtschaftsdezernent Hans Mönninghoff im HCC-Ausschuss, habe eine Beteiligung abgelehnt. Andere Geldgeber seien derzeit nicht in Sicht. Es würden aber weitere Gespräche geführt. Aus Sicht der Stadt hätten andere Investitionen im Bereich der Kuppel Vorrang. So hat nach Aussage von HCC-Chef Joachim König eine große Bank die Anmietung abgelehnt – wegen des Zustands der Toiletten.

Anlass für die Debatte war ein Antrag der CDU: Die Verwaltung sollte Möglichkeiten zur akustischen Aufmöbelung des Kuppelsaals näher untersuchen, forderte ihr Vertreter Michael Emmelmann. Abgelehnt – dies, so Mönninghoff, sei bereits geschehen. Durch Neuentwicklungen wie elektronische Nachhallverlängerung und leichte Umbauten kann die Akustik laut König von heute Note sechs bis sieben auf acht bis neun verbessert werden: „Der Rest geht nicht.“ Aber: Wirtschaftliche Fragen haben Priorität, betonte Martin Hanske (SPD). Das Thema sei damit aber „nicht erledigt“. mk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Hannovers CDU will weniger Verkehrsschilder in den Straßen. Die Stadt sagt zu, den Antrag zu prüfen.   

12.09.2010

Die Stadt macht Ernst mit der Bürgerbeteiligung am Sparpaket. 5000 Hannoveraner sollen in einer Repräsentativumfrage sagen, wo sie Kürzungsmöglichkeiten sehen und wo auf keinen Fall der Rotstift angesetzt werden darf.

10.09.2010

„Einnahmen erhöhen, Ausgaben senken.“ Kaum hatte die große Spardiskussion Donnerstag Abend im Sprengel Museum begonnen, nannte Kämmerer Marc Hansmann das als Patentrezept, um die städtischen Finanzen zu sanieren. Doch wo soll gespart, wo muss verteuert werden? Gut 200 Bürger konnten eigene Ideen einbringen.

10.09.2010

Sex-Seiten, Gewaltfilme, dubiose Foren - das Internet ist nicht immer jugendfrei. Die Eltern von allen niedersächsischen Drittklässlern erhalten jetzt deshalb Tipps zum kindgerechten Umgang mit dem Internet.

13.09.2010

Ein wegen sexuellen Missbrauchs vorbestrafter Lehrer darf in Niedersachsen weiter Schüler unterrichten. Das teilte eine Sprecherin des Kultusministeriums am Montag in Hannover mit und bestätigte Medienberichte.

13.09.2010

Hannovers CDU will weniger Verkehrsschilder in den Straßen. Die Stadt sagt zu, den Antrag zu prüfen.   

12.09.2010
Anzeige