Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Wer kauft den runden Bunker in Linden?
Hannover Meine Stadt Wer kauft den runden Bunker in Linden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.01.2016
ECHTER HINGUCKER: Wer die Friedrich-Ebert-Straße passiert, dem fällt automatisch der Rundbunker ins Auge. Dennoch findet Besitzer Peter K. keinen Käufer. Quelle: Dröse
Anzeige
Hannoer

Für die einen sind sie hässliche Betonklötze, die böse Erinnerungen an Krieg und atomares Wettrüsten wecken. Für die anderen sind sie stumme Zeitzeugen von historischer Bedeutung. Und wieder andere sehen in Bunkern eine sichere Geldanlage.

Zur Galerie
Foto: Dröse

Letzteres dachte sich vor einem Jahr auch Peter K. (74) aus Badenstedt. Der Architekt und Bauingenieur gab damals das höchste Gebot für den Rundbunker an der Friedrich-Ebert-Straße 2 ab. Wie viel er der Stadt zahlte, dazu sagt K. nur „keinen Kommentar.“ Und auch sonst reagiert der Rentner zunehmend genervt auf Fragen zum Bunker, den er eigentlich nur „aus Jux und Dollerei“ gekauft habe - und „ein bisschen aus Wehmut“. Denn Peter K. wuchs nur wenige Meter entfernt auf. „Der Bunker war früher unser Spielplatz. Genau wie die Ruinen.“

Warum also der Unmut? „Weil ich partout keinen Käufer finde“, erzählt er bei einem Rundgang durch die besondere Immobilie, die 1941 erbaut wurde. Immer wieder kämen Interessenten - „meist aus Hannover, letzte Woche sogar jemand aus Berlin“. Doch der passende Käufer war bislang nicht dabei. Und verkaufen sei seine einzige Option: „Ich bin zu alt, um zu vermieten.“

27 Meter hoch, 50 Zimmer und zehn Bäder verteilt auf 330 Quadratmetern. Strom, Wasser, voll unterkellert und absolut trocken. „Aber keine Heizung“, so Peter K. Wollte der ehemalige Bauingenieur anfangs 129 000 Euro für seinen Hochbunker haben, so hat er den Preis bereits mehrfach „nach unten korrigiert“. „Wer mir 69 000 Euro gibt, der bekommt sofort die Schlüssel“, sagt er.

Noch hat der 74-Jährige Hoffnung, den Rundbunker irgendwann zu verkaufen. Wie könnte der Bunker künftig am besten genutzt werden? „Wohnungen kann ich mir hier weniger vorstellen. Es wäre das perfekte Lager für Handwerker oder einen Weinkeller. Aber auch als Atelier oder Musikstudio ist der Bunker hervorragend geeignet.“

Kaufinteressenten können unter der Telefonnummer 0511/600 579 34 einen Besichtigungstermin vereinbaren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei in Hannover sucht einen Räuber, der einen 22-Jährigen am Sonnabend brutal überfallen hat.

18.01.2016

So viel Schnee hat Hannover lange nicht mehr gesehen: Zehn Zentimeter und noch mehr fielen am Samstag. Und die NP-Leser haben fleißig fotografiert. Hier die Bilder.

19.01.2016

Es ist eine außergewöhnliche Idee: Poupak Javaher will mit Freunden eine kleine private Unterkunft für Flüchtlinge betreiben – im eigenen Garten in der Südstadt. Verwaltung und Nachbarn müssen noch zustimmen. Aber die ersten Reaktionen sind positiv.

20.01.2016
Anzeige