Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Weiter dicke Luft in Hannover
Hannover Meine Stadt Weiter dicke Luft in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.01.2016
Anzeige
Hannover

40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft sind im Jahresdurchschnitt erlaubt. An der Messstelle an der Göttinger Chaussee wurde jedoch ein Mittelwert von 49 Mikrogramm festgestellt. Das ist noch einmal deutlich mehr als im Vorjahr, in dem 45 Mikrogramm gemessen worden waren.

Zwar ist das Ergebnis derzeit noch vorläufig, Andreas Hainsch, beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt in Hildesheim Leiter des lufthygienischen Überwachungssystems, geht jedoch nicht davon aus, dass sich an dem Wert nach Auswertung aller Messungen noch viel ändern wird. Um „maximal ein bis zwei Mikrogramm“ könne der vom bisherigen Ergebnis abweichen.

Woran der Anstieg liegt, steht derzeit noch nicht fest. Ein Einfluss könnte gewesen sein, dass 2015 im Vergleich zu 2014 ein ozonreiches Jahr gewesen ist. Aber auch das kann nach Einschätzung des Gewerbeaufsichtsamtes höchstens einen Einfluss von zwei Mikrogramm gehabt haben.

Was die Stadt schon im Mai 2015 befürchtet hatte, steht damit also fest. Die Umweltzone, die Hannover 2008 eingeführt hat, reicht nicht, um das Problem mit den Stickstoffdioxiden in den Griff zu bekommen, die auch im Rahmen der VW-Affäre in den Fokus geraten sind. Zumindest die Feinstaubbelastung liegt in Hannover aber unter den Grenzwerten der EU.

„Innerhalb des ersten Halbjahres 2016 werden mit dem Umweltministerium Gespräche geführt, um die festgestellten Ergebnisse und weitere mögliche Maßnahmen zu besprechen“, kündigt Stadtsprecher Dennis Dix an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ersten Gäste sind im Theater am Aegi eingetroffen - zur jährlichen Sportgala der Neuen Presse.

26.01.2016

Am Sonntagabend, 24.01.2016, gegen 22:15 Uhr, hat ein Unbekannter versucht, an der Gustav-Adolf-Straße (Nordstadt) eine 24 Jahre alte Frau zu vergewaltigen.

26.01.2016

Will der VfL Wolfsburg enttäuschte 96-
Fans ködern? Ein 120 Quadratmeter großes Plakat macht am Steintor Werbung für das Champions-League-Spiel gegen Gent. Florian Mattner, VfL-Pressesprecher, sieht darin keinen Affront: „Wir werben nicht nur in Hannover, sondern unter anderem auch in Braunschweig, im Harz und in Magdeburg für das Spiel.“

26.01.2016
Anzeige